Zurück zum Profil
B19 ARCHITEKTEN

Foyer Telemann

Neubau eines Gemeindehauses auf dem historischen Kirchhof in Wormstedt
Die äußere Gestalt des Hauses ergibt sich aus der Funktion und dem Wunsch das Haus so stark wie möglich mit dem Ort zu verflechten, es wird daher in Material und Kubatur zurückhaltend ausformuliert und behutsam an die Umgebung angepasst. Die Fassade öffnet sich großflächig zum südöstlichen Kirchhof mit der Kirche als Platzkante und schließt sich nach Norden und Westen zur Kirchhofsmauer hin ab. Die großflächige Öffnung der Fassade im Südosten ermöglicht es uns die Kirche immer spürbar im Gemeindehaus zu erleben und den sonnigen Kirchhof in das Haus zu tragen. Veranstaltungen können somit Innen wie Außen stattfinden und von dieser Verzahnung des Gebäudes mit seinem Außenraum profitieren. Das historische Kirchgebäude ist hierdurch im Gemeindehaus und außerhalb stark einbezogen und spürbar.

Auftraggeber: Ev. Luth. Kirchgemeinde Wormstedt
Leistung: LPH 01-09
Fertigstellung: 08|2010