Zurück zur Startseite
BAID Architektur GmbH

Grundsteinlegung Apartmenthaus Hamburg-Warburgstraße

Torsten Koch (BPN) und Jessica Borchardt (BAID Architektur) beim Befüllen der Urne
Torsten Koch (BPN) und Jessica Borchardt (BAID Architektur) beim Befüllen der Urne
News
08.09.2018
Das neue Wohngebäude in der Warburgstraße in Hamburg in direkter Alsternähe ist sowohl für die Bauherren Bauplan Nord (BPN) als auch für Jessica Borchardts Büro BAID Architektur etwas ganz Besonderes: Die Translozierung der historischen Fassade des Bestandgebäudes, die letztlich wieder vor das neue Wohnhaus gesetzt werden soll, ist keine alltägliche Sache. Bereits im vergangenen Jahr wurde die Fassade zerschnitten, stückweise abtransportiert und eingelagert.

Nun wurde der Grundstein für das 42 Wohneinheiten umfassende Gebäude gelegt. Die bisherige Höhe von fünf Geschossen wird um einen Aufbau von drei weiteren Etagen ergänzt. Die leichte Glas-Aluminium Fassade tritt dabei gegenüber der historischen Altbaufassade durch eine Rückstaffelung hinter diese zurück. Im Inneren wurde mit Split-Leveln geplant, um die Geschosshöhe des ursprünglichen Gebäudes nach vorne hin mit Hochparterre-Niveau beizubehalten, nach hinten jedoch einen ebenerdigen Austritt über die Terrasse zu ermöglichen.
Das neuste Wohnungsbauprojekt von BAID an der Außenalster soll bereits im kommenden Jahr fertiggestellt werden.