Zurück zur Startseite
Barkow Leibinger

1. Preis für Kärcher Museum Winnenden

News
13.04.2018
WETTBEWERB
1. Preis
Aufgabe des Kärcher-Museums ist es, der Faszination für die Geschichte und Praxis der Reinigungstechnik Raum zu geben. Dabei war es ein wesentliches Ziel unseres Entwurfs, die große Baumasse auf dem lang gestreckten Grundstück und in das Gesamtgefüge des Kärcher-Campus einzugliedern. Gleichzeitig sollten wesentliche Bestandteile der Identität des Unternehmens in einem einladenden, selbstbewussten, zugleich aber unaufdringlichen Gebäude ihre bauliche Umsetzung finden. Der Weg durch die Ausstellung bietet ein einprägsames Raumerlebnis auf dem Weg durch die Geschichte der Reinigungstechnik, durch die Kärcher-Unternehmensgeschichte und im Umgang mit Kärcher-Produkten.
Das Volumen ist unterteilt in drei leicht zueinander versetzte und in der Höhe gestaffelte Kuben mit einer Kantenlänge von jeweils ca. 24 x 24m. So werden die langen Ansichten des Gebäudes wohltuend gegliedert. Das Thema Staffelung bestimmt auch den Raumeindruck im Inneren und ist ein wichtiges Motiv des wie eine Kaskade verlaufenden Besucherrundgangs. In der Höhe steigen die Kuben von 9 auf bis zu 16m an. Sie sind in der Ansicht weitgehend geschlossen, schweben aber über einem verglasten Band im Erdgeschoss und öffnen sich dort, wo sie seitlich zueinander verspringen, für gezielte Ein- und Ausblicke nach außen. Die gefaltete Dachlandschaft trägt ebenfalls dazu bei, dass die Gebäudefigur in der Nah- und Fernwirkung rhythmisch, dynamisch und differenziert erscheint – eine Impression, die wir auch im historischen Kärcher-Logo wiederentdeckt haben.
In den geschlossenen Bereichen erhält der Stahlbeton-Bau eine Vorhangfassade aus Betonfertigteilen, deren Oberflächen eine wellenartige Struktur aufweist. Im Inneren ist die Betonkonstruktion sichtbar und prägt den Raumeindruck.

Projektinformationen

Programm: Daueraustellung, Sonderaustellung, Kino, Vortragsraum, Museumsbibliothek, Café, Museumsshop, Büro, zentrales Firmenarchiv, Gerätedepot
Ort: Winnenden
Größe: ca. 4.500 m² BGF
Wettbewerb: 2017, 1. Preis
Bauherr: Alfred Kärcher GmbH & Co. KG