Zurück zum Profil
BAYER & STROBEL ARCHITEKTEN

Haus Z

Ausblick
Das Gebäude liegt in privilegierter Lage etwas oberhalb der Innenstadt. Vom Obergeschoss eröffnet sich ein spektakulärer Blick über die Silhouette der Frankfurter Skyline. Um diesen Ausblick herum ist das gesamte Gebäude entwickelt.
Entgegen der üblichen Aufteilung sind die Schlafräume im Erdgeschoss, die eigentlichen Wohnräume aber im Obergeschoss angeordnet. Der spektakulärste Ausblick ergibt sich vom grossen Esstisch der Familie, dem eigentlichen Höhepunkt des Hauses.

Materialität
Die plastische Erscheinung des Gebäudes wird durch die einheitliche Ausbildung aller Fassaden als Klinkermauerwerk unterstützt. Verwendet werden hellgrau-beige Steine mit gedämpfter, handgestrichener Oberfläche in dänischem Normalformat.
Sämtliche verwendeten Materialien zeichnen sich durch ihre Wertigkeit und Langlebigkeit aus – wie auch der Entwurf selbst nicht kurzlebigen Trends unterliegt, sondern sich einer zeitgemässen, aber dauerhaften Architektursprache verpflichtet fühlt.

Realisierung (LPH 1-9) 2011-2012
Bauherr: privat
BGF: 611 qm
Auszeichnungen:
best architects 16 in Gold
Fritz-Höger-Preis 2014 Winner Silver
Deutscher Ziegelpreis 2017 Anerkennung