Zurück zum Profil
Bieling Architekten

Wallhöfe, Hamburg

Das Areal zwischen Neanderstraße, Neuem Steinweg, Hütten und Peterstraße wird nach dem Abriss der vorhandenen Mischnutzung vollständig neu strukturiert. Die städtebauliche Leitidee basiert auf den Parametern: städtischer Block, Platz und Straße. Auf dieser Basis entstehen Lebensräume für höchste Ansprüche. Wohnen und Arbeiten werden im städtischen Sinne verknüpft und profitieren voneinander.

Der Entwurf stärkt die umliegenden städtischen Räume, insbesondere unterstützt er die Wiederherstellung der städtischen Blockstruktur. Durch die Schließung der Außenkanten, besonders zwischen Ost-West-Straße und Hütten, schützt der Blockrand die Wohnbereiche im Inneren vor Lärm. Interne Wege durchziehen den Block als Erschließung der Häuser. Sie unterstützen den Quartiersgedanken und stärken die individuelle Wohn- und Arbeitsqualität in den einzelnen Häusern.

Hotel
Das elfgeschossige Hotelhochhaus wird durch einen Anbau als Teil des angrenzenden Blockrandes ergänzt. Beide Baukörper werden durch eine großzügig verglaste Lobby mit beidseitigem Zugang von Steinweg und Hütten verbunden. Die angrenzenden Straßen werden durch den Restaurantbetrieb im Erdgeschoss und dessen Außenterrasse zusätzlich belebt.

Büro
Das gegenüberliegende Bürohaus verbindet Steinweg und Hütten. Eine siebengeschossige Bebauung im direkten Anschluss an den Bestand mit annähernd gleich bleibender Gebäudetiefe sorgt für Flexibilität und optimale Flächenausnutzung im Inneren und lässt die Einrichtung aller gängigen Bürotypen zu.

Boardinghouse
Das Boardinghouse umschließt gemeinsam mit dem Bürogebäude einen der entstehenden begrünten und gärtnerisch gestalteten Innenhöfe. Auf sieben bzw. acht Geschossen werden unterschiedliche Zimmergrößen und die dazugehörigen Serviceeinrichtungen angeboten.

Wohnen
Die fünf- bis achtgeschossigen Wohngebäude gruppieren sich entlang eines quartiersinternen Platzes. Sie orientieren sich mit ihren Höhenlinien an den Bezügen zu den angrenzenden Gebäuden. Trotz relativ hoher Dichte sorgen die Zuschnitte der Außenräume für interessante Ausblicke und eine gute Belichtung der Wohnungen. Zur Stärkung des Privaten sind die Erdgeschosse rund um den Platz in Hochparterre ausgebildet. Die Wohnqualität wird durch den Einzelhandel im Eckbereich Steinweg/ Neanderstraße zusätzlich verbessert.