Zurück zum Profil
bogevischs buero

Studentenwohnanlage

Das Gebäude steht am zukünftigen Felsennelkenanger.

Die Felsennnelke ist eine der wenigen Pflanzen, die schon im frühen Mittelalter im 5-7 Jh. n.Chr. zur Pigmentbildung für intensive Rottöne hergenommen wurde. Hier werden rote pulverbeschichtete Aluminiumtafeln als Sonnenschutz eingesetzt - eine Fassadenverzierung oder auch eine Art zeitgenössisches Ornament.

Die 18 m Grundstückstiefe werden voll ausgenützt, die Zimmer auf der Ost- und Westseite sind jeweils ganz auf die Baugrenze geschoben. Es ergibt sich so im Inneren des Sockelgebäudes eine über drei Geschosse offene Halle. Diese erschliesst jeweils Zimmer mit eigenen Badzellen, und dient als eine Art sozialer Pufferraum, erlaubt Kommunikation über alle drei Geschosse.

Diese Hallen sind aber auch ein thermischer Pufferraum, sie werden nicht auf die normale Zimmertemperatur geheizt, sondern haben minimal ca. 16 Grad - die Zufuhr von Wärmeenergie erfolgt über Luft, die über einen hundert Meter langen, der Tiefgarage parallel laufenden Erdkanal vorgewärmt oder vorgekühlt wird.

Das Studentenwohnheim für 545 Studenten in München teilt sich in einen Flachbau bestehend aus drei Bauteilen mit insgesamt 260 m Länge und fünf 4-geschossige Türmen.

Im Flachbau gruppieren sich jeweils 8-10 Zimmer mit privaten Badzellen um den von oben belichteten Hof.

Durch das Oberlicht fällt Licht ins Innere des tiefen Grundrisses, die Wohnhallen werden erhellt und mit Luft und Licht versorgt. In den Türmen befinden sich konventionelle Wohnungen für jeweils 5 Studenten, die sich 2 Duschräume und 2 WC-Räume teilen.

Die Küchen profitieren von der Randlage und überblicken von den Stirnseiten die landschaftlich reizvolle Wiesenlandschaft im Münchner Norden.


Ausgezeichnet mit dem BDA Bauherrenpreis 2006, Hohe Qualität - tragbare Kosten

Ausgezeichnet mit dem Ehrenpreis der Stadt München für guten Wohnungsbau 2005


Bauherr:
Studentenwerk München
Leopoldstraße 15
80802 München
Tel.: 089-38 196-0

2005-03

WBW 1. Preis und Realisierung
Bausumme 20.000.000 €
14.000 qm HNF
LPH 1-9

Fotos von Florian Holzherr und Thomas Bechinger