Zurück zum Profil
bogevischs buero

Neubau der Hauptverwaltung EOS

Foto: Julia Knop
Foto: Julia Knop
Im Kreuzlinger Forst enstand ein neues Gebäude, in dem sich das
Innovationspotenzial des Weltmarktführers widerspiegelt.

Mit dem Neubau der Hauptverwaltung soll die Innovationskraft von EOS als
Weltmarktführer im Bereich Laser-Sinter-Technologie zum Ausdruck gebracht
werden und ein die Innovationskraft förderndes, flexibel nutzbares Gebäude
entstehen. In der Gestaltung der Gebäude sollen sich das Innovationspotenzial der
Technologie und die Besonderheiten im Herstellprozess widerspiegeln. Ein weiterer Aspekt, der sich im Gebäude ausdrücken soll, ist die strategische Bedeutung des Themas Nachhaltigkeit.

Es wurden zwei Gebäude entwickelt, die sowohl Technik-, Büro- als auch
Repräsentationsflächen miteinander verknüpfen, sich gleichzeitig zu den
Bestandsgebäuden orientieren und mit diesen eine Platzsituation aufbauen.

Um für die Technikfläche eine hohen Grad an Flexibilität zu ermöglichen, wurde auf dem westlichen, größeren Grundstück ein großer erdgeschossiger Baukörper
entlang der gesamten südlichen Grundstückgrenze konzipiert, mit einer
Gebäudetiefe von ca. 31,60 m. Über einen zentralen Eingang wurde daran die
Cafeteria mit direktem Kontakt zum Forst angebunden. Der Empfang nimmt sowohl Bezug zum natürlichen Außenraum als auch zum kleineren, repräsentativeren Gebäude B auf. In diesem befindet sich erdgeschossig ein großzügiger Konferenzbereich sowie ein Showroom für die Darstellung der Firmentechnologie.

In den Obergeschossen der beiden Neubauten sind die Büroflächen untergebracht. Ringförmig liegen jeweils 2 Geschosse auf den erdgeschoßigen Baukörpern. Mit einer maximalen Tiefe von 13,5 m und einem Ausbauraster von 1,35 m sind verschiedenste Raumteilungen möglich, so dass flexible Arbeitsräume angeboten werden können. Innenhöfe und Loggien bieten zusätzlichen Aussenraumbezug. Kompakte Besprechungsräume, multifunktionale Sozialräume und großzügige Pantrys bieten verschiedenste Rückzugs- und Kommunikationsbereiche für die Mitarbeiter.

Die Gebäude wurden als Stahlbetonskonstruktionen mit teilweise auskragenden
Obergeschossen erstellt, die geschützte Zugangsbereiche entstehen lassen. Die
Fassade ist geprägt durch das Unterstreichen der Schichtung des Bauwerks in die
verschiedenen Geschosse und Nutzungsebenen mit Hilfe von Farbe und Versatz der unterschiedlichen Bereiche.


TECHNISCHE DATEN

Neubau der Hauptverwaltung EOS
Krailling

Robert-Stirling-Ring 6, 82152 Krailling

Baubeginn: 2012

Fertigstellung: 4/2014

BGF: 18.012 m²

Bauherr: EOS Immobilien GmbH + Co. KG

Architekten: bogevischs buero architekten & stadtplaner gmbh

Projektsteuerung: AIP, München

Freiraumplanung: grabner + huber landschaftsarchitekten partnerschaft,
freising

Statik: Mayr Ludescher Partner, München

Haustechnik: IBF Ingenieurgesellschaft mbH, München