Zurück zum Profil
Bräunlin + Kolb Architekten Ingenieure

Heinrich-Heine-Höfe Königs Wusterhausen

Foto: Barbara Schmidt/Bräunlin + Kolb
Foto: Barbara Schmidt/Bräunlin + Kolb
Ort
Königs Wusterhausen
Gebäudekategorie
Geschosswohnungsbau
Bauvorhaben
Neubau
Jahr der Fertigstellung
2016
Material Fassade
Putz
Neubau von 4 Wohngebäuden mit 51 Wohnungen und Tiefgarage

Auftraggeber: Wohnungsgenossenschaft Königs Wusterhausen e.G.
Leistungen: HOAI Leistungsphasen 1–9, analog Phasen SIA 31–53

Projektdaten
4 Wohnhäuser mit 51 Wohnungen
6.259 m² Nutzfläche
4.223 m² Wohnfläche
Tiefgarage mit 44 Stellplätzen
Zeitraum: 2014–2016

Fotos: Barbara Schmidt/Bräunlin + Kolb

Die Leitidee des Entwurfes ist zum einen die Erschaffung einer Verbindung zu der unterschiedlichen Nachbarbebauung und zum anderen die Bildung eines halböffentlichen Raumes für die Bewohner. Das Konzept umfasst vier Wohnhäuser, die – windmühlenartig organisiert – einen begrünten Gartenhof umschließen. Die Ausrichtung der neuen Häuser gen Süden und Westen bezieht sich dabei auf die bewaldete Umgebung und die alte Bahnanlage. Durch seine Struktur stellt der Entwurf nach außen sowohl eine Verbindung zu der viergeschossigen Wohnsiedlung als auch zu den dreigeschossigen Stadthäusern her. Ferner schafft die Organisation der Häuser Übergänge vom öffentlichen zum privaten Raum und bietet eine räumliche Vielfalt. Im Inneren entsteht durch die Gartensituation ein neuer Identifikationsraum für die Bewohner. Als Zufahrt zu dem Ensemble wird die bereits vorhandene Auffahrt zum Parkplatz der Stadthäuser genutzt.