Zurück zum Profil
CIP Generalplaner

Wettbewerb Vogelsang in Stuttgart

- Kubische Baukörper für modernes Wohnen -

Der städtebauliche Entwurf orientiert sich an der offenen Bauweise der Bestandsumgebung in der geschützten und introvertierten Innenhofsituation im Bereich des ehemaligen SSB-Depot. Weiter wird die bestehende Blockrandbebauung zur Bahnlinie sowie zur Herderstraße, in gestalterisch einheitlichem Duktus entsprechend der Neubebauung, mit leicht überhöhtem abschliessendem Kopfbau, ergänzt. Dieser Baukörper schafft durch leichtes abrücken in Richtung Straßenraum eine öffnende, einladende Geste hin zum Gesamtareal und bildet mit der bestehenden Markthalle eine öffentlichen Platz mit angesiedeltem Cafe und Bar im Erdgeschoss und markiert dieser den Eingang.

Die Gesamtbebauung fügt sich harmonisch in das bauliche Umfeld ein und reagiert mittels gewähltem Farb- und Materialisierungskonzept zurückhaltend auf die umliegende Bebauungen mit hellen Klinkerfassaden. Die Höhe der einzelnen Baukörper gliedert sich in den Bestand ein und nimmt die örtlichen Gegebenheiten auf.

- Kirschblüten für den Vogelsang -

Die Grünanlagen im Innenhof bilden einen Ruhepol und schaffen ruhige Begegnungsräume für die Bewohner. Die allgemeinen Grünflächen erhalten Blütengärten und Blumenwiesen, wobei die privaten Terrassenfläche sich mittels feiner Rasenfläche und einem Terrassen Belag definieren. Das Areal wird entlang der bestehenden Tiefgaragenmauer der Nachbarbebauung im Norden mittels eines Heckenbandes gefasst. Die schlichten und reduzierten zusätzlichen Fahrradüberdachungen werden an die befestigten Fusswege im Norden angeordnet und gliedern rhythmisierend den Weg in die Tiefe.