Zurück zum Profil
dan pearlman Erlebnisarchitektur

Erlebnis-Zoo Hannover

DRILLWALD
dan pearlman
dan pearlman
Ort
Hannover
Gebäudekategorie
Park-, Zooanlagen
Bauvorhaben
Umbau
Jahr der Fertigstellung
2017
Material Fassade
Werkstein
OVERVIEW
Ein Stück Afrika im Erlebnis-Zoo Hannover: In der neuen Themenwelt Afi Mountain erleben Besucher mit dem Drillwald ein einzigartiges Schutzprojekt. Sie begeben sich auf eine Reise durch den afrikanischen Regenwald und kommen dabei den bedrohten Affen ganz nah. Die Anlage der Drills ist dem natürlichen Lebensraum der Primaten in Äquatorialafrika nachempfunden. Mit einer der weltweit größten Vielfalt an Primaten, dient die reale Insel Bioko Island vor der Küste Kameruns als Vorbild für die Anlage. Durch eine dichte Pflanzenkulisse hindurch und inmitten eines Felstunnelsystems können nun auch Besucher im Erlebnis-Zoo Hannover in das Reich der Drills eintauchen. Zahlreiche Glasflächen und Netzsysteme ermöglichen es, den Tieren auf Augenhöhe zu begegnen. Nebeleffekte und Geräusche verstärken das Gefühl, Teil des Regenwaldes zu sein. Das immersive Konzept des Drillwalds innerhalb der Themenwelt Afi Mountain wurde von der dan pearlman Erlebnisarchitektur unter der Leitung von Kieran Stanley entwickelt. Die Umsetzung des Drillwalds realisierten wir mit unseren Partnern bei der emproc Bauprojektmanagement GmbH & Co.KG.


A BIT MORE DETAIL
Der Drillwald in der Themenwelt Afi Mountain vereint den Schutz bedrohter Primaten mit einem einzigartigen und hautnahen Erlebnis zwischen Mensch und Tier. Im Erlebnis-Zoo Hannover können Besucher die Drills in einem natürlich anmutenden Umfeld erleben und auf Entdeckungsreise durch den Regenwald gehen. Ein riesiger Brettwurzelbaum markiert den Eingang zum Reich der stark bedrohten Affen. Daran schließt sich ein Felstunnelsystem an, welches vielfältige Einblicke in die Welt der quirligen Tiere bietet. Zwischen den Felsen geben große Glasflächen die Möglichkeit, den Tieren näher zu kommen. Und sogar über den Köpfen der Besucher klettern Drills über die Felsen. Mit zahlreichen Aktivitäten bietet das Gehege einen hohen Grad an Abwechslung für die Tiere. Neben Felsformationen und einem Bachlauf zum Herumtollen wird es den Affen auch in den Baumkronen der Anlage nicht langweilig. Hier ist eine Gruppe von Meerkatzen zuhause, die sich das Gehege mit den Drills teilt. So entsteht ein natürliches Umfeld an Artenvielfalt. Verschiedene Bereiche innerhalb des Geheges bieten den Tieren die Möglichkeit, sich bei Konflikten aus dem Weg zu gehen und Verstecke für ihr Futter zu finden. Auch das immergrüne Pflanzkonzept aus ungiftigen Pflanzen trägt zum natürlichen Charakter der Anlage bei. Der Bereich der Drills und Meerkatzen wird von einem riesigen Netz überspannt, wodurch die Grenzen zwischen Gehege und Besucherbereich verschwimmen. Besucher bekommen das Gefühl, im bunten Treiben des Geheges dabei zu sein. Auf einem Entdeckerpfad über den kleinen Bachlauf und durch den Drillwald können Klein und Groß abtauchen, mehr über die bedrohten Affen erfahren und selbst beim Klettern und Springen aktiv werden. Das Team der dan pearlman Erlebnisarchitektur setzt auf das Konzept Behavioral Enrichment, also die Anregung und Beschäftigung von Tieren, und integriert die Besucheraktivitäten in die Umgebung der Tiere. Ein immersives Erlebnis entsteht, bei dem sich die Distanz zwischen Tier und Mensch auflöst.