Zurück zur Startseite
DOHSE ARCHITEKTEN

Inklusionsprojekt Jenfelder Au

Neubau eines Wohnhauses für eine Baugemeinschaft mit drei Eigentümern unter einem Dach
Foto: Markus Tollhopf
Foto: Markus Tollhopf
Ort
Hamburg
Gebäudekategorie
Geschosswohnungsbau
Bauvorhaben
Neubau
Jahr der Fertigstellung
2015
Material Fassade
Mauerwerk
Architektenpreis
Wettbewerb: 12/2012
1. Rang
Das Wohngebäude, bestehend aus vier Gebäudeteilen, ist ein Inklusionsprojekt mit insgesamt 71 Wohnungen. Es wird über vier Treppenhäuser mit Aufzügen erschlossen. Die Drei- bis Vierspänner bieten überschaubare Einheiten und klare Erschließungsstrukturen auch für Menschen mit Handikap. Die Fassade gliedert sich in Einzelelemente, die in der Breite die Maßstäblichkeit von Stadthäusern aufnimmt. So wird durch die Kopfbauten und farbig abgesetzten Zwischenbauten gewünschte Vielfalt erreicht. Dauerhafte Materialien (Ziegel), der hohe Energieeffizienz-Standard (WK Effizienzhaus 70), sichern nachhaltig einen hochwertigen Standard.

Im Erdgeschoss ist ein Gemeinschaftsraum entstanden, der allen Bewohner/innen des Hauses zugänglich ist. Er öffnet sich sowohl zum Stadtteil als auch zum Garten mit Gemeinschaftseinrichtungen und Spielplatz. Die gemeinsame Hofgestaltung bietet verschiedene Zonen für Treffpunkt, Kinderspiel und Ruhe. Der Blindengarten ist allen Bewohnern als Anregung gedacht. Eine blindengerechte Wegeführung ist Voraussetzung für die Umsetzung des Inklusionsgedankens.