Zurück zum Profil
FRANKEN\ARCHITEKTEN

U-Silk City

Ort
Hanoi
Gebäudekategorie
Städtebau
Bauvorhaben
Neubau
Jahr der Fertigstellung
2018
U-Silk City - Baubeginn von neun Wohnhochhäusern in Hanoi

Die 12ha große Stadterweiterung „U-Silk City“ im Süden der vietnamesischen Hauptstadt Hanoi ist das größte im Bau befindliche Projekt in Vietnam und besteht aus neun hochwertigen 28-50 geschossigen Wohn-Hochhäusern und vielfältigen öffentlichen Freizeit- und Shoppingangeboten im verbindenden, begrünten Sockelgeschoss.Die vorgegebene Gebäudetiefe des bereits existierenden und von Franken Architekten zu optimierenden Masterplans wird durch Voids gegliedert und führt durch diese zur Oberflächenvergrößerung, erhöhter Belichtung der innenliegenden Räume, sowie einem guten Mikroklima. Die Voids sind in einer parametrisch generierten rhythmischen Struktur gesetzt und werden so zu „dancing voids“. Jedes Wohn-Hochhaus hat seine eigene rhythmische Struktur, so dass eine Komposition aus neun ähnlichen, aber dennoch einzigartigen Gebäuden entsteht mit zusätzlichen Flächen, die als „Sky Garden“ genutzt werden und Architekturutopien der Vertikalen Stadt referenzieren.Die Wohntürme sind gekennzeichnet vom Spiel mit gefülltem und leerem Volumen, welches sich in der verschachtelten Dachlandschaft mit luxuriösen Penthouse Apartments fortsetzt. Die das Gebäude wie ein Gewand umhüllende Fassadentextur ist aus eloxierten, irregulär rhythmisch in zarten Farben oszillierenden Aluminiumpaneelen und lässt, ebenso wie die welligen Faltungen der geplanten Landschaftsarchitektur, die Assoziation von Seide entstehen, einem der traditionellen Handelsprodukte von Hanoi.