Zurück zum Profil
Gellink+Schwämmlein

Logistikzentrum Mercedes-AMG

Um der steigenden Nachfrage auch in Zukunft gerecht zu werden, entstand dort angrenzend an das Stammwerk im vergangenen Jahr ein neues Logistikzentrum.
Auf einer Fläche von ca. 7900 m² haben hier nun sowohl das eigentliche Logistikzentrum, als auch ein Reifenlager sowie hochwertige Büroräume ihren Platz und bietet rund 85 Arbeitnehmern/-innen einen Arbeitsplatz.

‚Einer der wichtigsten Aspekte im Rahmen der Konzeption des Bauvorhabens ist die Schonung der Umwelt: Mercedes-AMG hat für das Projekt das Ziel gesetzt, den Energieeinsparungsverordnungs-Standard (EnEV) um 25 % zu unterschreiten, wodurch eine Zertifizierung nach dem „Green-Building“-Programm der EU ermöglicht wird. Die Performance-Marke setzt damit auch ein Zeichen zum nachhaltigen Wachstum des Unternehmens. Hoch effiziente Technik und die intelligente Gebäudegestaltung tragen dazu bei, diesem Anspruch gerecht zu werden. So sorgt beispielsweise eine gasbetriebene Brennstoffzelle mit hohem Wirkungsgrad für die Wärme-, Kälte- und Stromerzeugung im neuen Gebäude.*

Durch weitere energiesparende und ressourcenschonende Maßnahmen - wie beispielsweise einer extensiven Dachbegrünung zur Schaffung von Regenwasserverdunstungsflächen und der Nutzung des Regenwassers - leistet das neue Logistikzentrum so einen wesentlichen Beitrag zum Umweltschutz und zur Weiterentwicklung des Umweltmanagements am Standort.*

Aktuell strebt unser Büro gemeinsam mit Mercedes-AMG zudem eine DGNB-Zertifizierung an. Voraussichtlich wird das Logistikzentrum das Silberne Gütesiegel erhalten.

Äußerlich fügt sich das Gebäude in das Corporate Design von Mercedes-AMG ein. Große weiße Flächen, die den Bürokern im Westen umschließen, bilden das gestalterische Konzept. Die weiße Fassade aus horizontal verlegten Stahlkassetten bildet den Kontrast zu einem danebenstehenden Parkhaus mit schwarzer Lamellenfassade. Zur Nutzung des Tageslichts wurden insbesondere Flächen an der Nordseite großzügig verglast und zusätzlich Oberlichter im Dach eingeplant.

Das Gebäude wird erschlossen über ein zentrales großzügiges Treppenhaus. Von hier gelangt man in die Halle, die Büroebene sowie die Dusch- und Umkleideräume. Der Zugang wurde fernab der Rangierbereiche gelegt um den Personenfluss klar vom Anlieferverkehr zu trennen.
Das Gebäude ist barrierefrei, im Außenbereich führt eine Rollstuhlfahrergerechte Rampe zum Eingang. Ein Personenaufzug geeignet für Rollstuhlfahrer führt in die obere Büroebene.

Das Logistikzentrum besteht aus einer konventioneller Stahlbeton-Skelettbauweise mit Stahlbetondecken im Bürobereich, sowie Stahlträger und Stahlfachwerkträger im Hallenbereich.

Das Innraumkonzept sieht vor, über zusätzliche Bühnen (Mezzanine) weitere Logistikflächen zu schaffen um die maximal erlaubte Höhe von 12 m auszuschöpfen. Lediglich vier massive Stütze im Innenbereich bilden mit über 34 m weit spannenden Fachwerkträgern das Tragwerk, sodass die Flächen im Inneren flexibel bleiben und nicht durch kleinteilige Stützen beschränkt werden.

* http://www.auto.de/magazin/showArticle/article/90932/Mercedes-AMG-baut-neues-Logistikzentrum (21.01.2014)

Fotos von Brigida González