Zurück zum Profil
Greenbox

Hanns-Glückstein-Park - Mannheim

Ort
Mannheim
Gebäudekategorie
Park-, Zooanlagen
Bauvorhaben
Umbau
Auftraggeber / Bauherr
Stadt Mannheim

Wettbewerb

1. Preis

Planungs- und Bauzeit
2013 – 2016

Baukosten Freianlagen
1,9 Mio. Euro


Das von großen Bäumen und Rasenflächen geprägte „Parkdreieck“ des Hanns-Glückstein-Parks soll zukünftig für die umliegenden Stadträume verstärkt für Freizeit, Spiel und Naherholung dienen. Es gilt die städtebauliche Kante im Übergang zum Glücksteinquartier zu definieren und gleichzeitig den Park im städtischen Kontext zu verweben. Um den urbanen Charakter des neuen Glücksteinquartiers südlich der Glücksteinallee fortzuführen, wird hier eine neue Wohnbebauung in Form von Stadtvillen entstehen, die zur Straße hin eine klare Kante bilden und durch eine fensterhafte Öffnung gegenüber des Werkstattgebäudes ein deutliches „Tor zum Park“ ausbilden. Die Blickwinkel und Sichtbeziehungen vom Park auf das historische Ensemble Werkstattgebäude/Lokschuppen sowie die Baufluchten der umliegenden Gebäude bestimmen die baulichen Kanten und die polygonalen Kubaturen der neuen Architektur. Zur Straße hin präsentieren sich die Stadtvillen verstärkt als Einheit, zum Park hin ist die bauliche Präsenz durch die Verjüngung der Baukanten punktueller und lockerer. Im Park wird die polygonale Geometrie der Architektur bzw. Sichtachsen konsequent in Form von Wegen weitergeführt, sodass ein signifikantes Freiflächendesign für das „Parkdreieck“ entsteht.