Zurück zur Startseite
HÄHNIG · GEMMEKE Freie Architekten BDA

Neubau/Umbau Gebäude Kreisbau/Kreissparkasse, Tübingen

Ort
Tübingen
Gebäudekategorie
Büros, Verwaltungsbauten, Banken
Bauvorhaben
Umbau/Sanierung
Jahr der Fertigstellung
2012
Ort: Tübingen
Entwurf: 2010
Fertigstellung: 2012
Auftraggeber: Kreisbaugesellschaft Tübingen mbH /Kreissparkasse Tübingen

Im Rahmen der energetischen Erneuerung und Erweiterung des Verwaltungsgebäudes der Kreisbaugesellschaft bestand die Möglichkeit, mit dem Anbau an die Hechinger Straße heranzurücken und städtebaulich eine Vorplatzsituation im Kreuzungsbereich Hechinger Straße/ Eugenstraße sowie moderne Verwaltungs- und Bürostrukturen zu entwickeln.
Die Raumkanten der angrenzenden vorhandenen Bebauungsstruktur werden in dem Neubau aufgenommen und weiterentwickelt. Bestand und Anbau bilden eine platzartige Vorzone, eine neue Adresse zur Hechinger Straße.
Der Neubau akzentuiert die vorhandene Situation, die Kreisbaugesellschaft formuliert ihre Adresse klar, präsent zum öffentlichen Raum.
Der neu entstandene in Teilbereichen überdachte Vorplatz bildet eine geschützte Eingangssituation für die Kreisbaugesellschaft und die Filiale der Kreissparkasse Tübingen, die ebenfalls im Erdgeschoss untergebracht ist. Der neue Eingang präsentiert sich offen, empfangend für Besucher, Kunden und Mitarbeiter.
Barrierefrei erreicht man vom Foyer, den Empfangsbereich alle Büroebenen bis in das Dachgeschoss und die vorhandene Tiefgarage.
Im Dachgeschoss entsteht ein neuer großzügiger Besprechungs- und Konferenzraum, dem eine sich nach Süden öffnende Terrasse vorgelagert ist. Dieser Konferenzbereich ist unabhängig der weiteren Büronutzungen für Besprechungen, Eigentümerversammlungen, Schulungen, Ausstellungen und Vorträgen über die normalen Bürozeiten hinaus nutzbar.
Mit der Sanierung des Bestandsgebäudes und dessen Ergänzungen sind großzügige Büroflächen entstanden. Nach Osten und Westen orientiert, entstehen gut belichtete Raumfolgen, die Ausblicke und Durchblicke erlauben.
Im Neubau zur Hechinger Straße entstehen offene Kundenbereiche als Foyerzone, Besprechungsecken, Beratungsbereiche, die in Teilbereichen sich räumlich über zwei Ebenen entwickeln. Mit der Sanierung und der Erweiterung entsteht eine repräsentative Adresse der Kreisbau an der Hechinger Straße, die sich ihren Kunden offene und transparent präsentiert.
Der Erweiterungsbau wirkt durch seine architektonische Ausformung und Gestaltung in den Straßenraum und stellt einen wichtigen öffentlichen Baustein in der Hechinger Straße dar. Die platzartige Aufweitung zur Hechinger Straße schafft Übergänge in die jeweiligen Straßenräume, akzentuiert die neue Eingangssituation und bildet ein attraktives Vorfeld für den neuen Verwaltungsbau der Kreisbaugesellschaft und die Kreissparkassenfiliale.

Fotos: Peter Jammernegg