Zurück zum Profil
HDR

Universitätsklinikum Schleswig-Holstein

Neubau und Modernisierung des Standortes Kiel im Rahmen eines ÖPP-Projektes
Christa Lachenmaier
Christa Lachenmaier
Ort
Kiel
Gebäudekategorie
Krankenhäuser, Ärztehäuser, Arztpraxen
Bauvorhaben
Neubau
Jahr der Fertigstellung
2019
Material Fassade
Werkstein
Das private Konsortium BAM/VAMED hat das Projekt in einer öffentlich-privaten Partnerschaft mit dem UKSH realisiert. Die Erbringung der Architektenleistungen erfolgte durch ein partnerschaftlich abgestimmtes Gesamtkonzept der Arbeitsgemeinschaft aus tsj architekten, sander.hofrichter architekten, JSWD Architekten und HDR. Dabei plante HDR gemeinsam mit JSWD Architekten den Standort Kiel.

In Kiel entstand ein neuer Zentralkomplex auf dem sogenannten Roten Platz. Über den neuen Haupteingang erreichen Patienten, Besucher und Mitarbeiter am Campus Kiel die großzügige Magistrale im Erdgeschoss. Sie ist als Patientenboulevard gestaltet, mit Information, Self-Check-in-Terminals, einem modern eingerichteten Bistro und Einkaufsmöglichkeiten.

Das UKSH setzt auf Digitalisierung und Innovation um Ärzte und Pflegekräfte von Routinearbeiten zu entlasten und damit den Behandlungserfolg zu erhöhen, z.B. durch Self-Check-in-Terminals in den Aufnahmebereichen, durch ein automatisierte Unit-Dose-System (Arzneimittelversorgung), auf Patiententracking (ortungsbasierte Dienste + Überwachung der Vitaldaten) und auf voll automatisierte Lagerhaltung in der Sterilisation.