Zurück zum Profil
HPP Architekten

HPP plant alltours Headquarters

Ein neues Gebäudeensemble am Mannesmannufer in Düsseldorf
News
15.11.2019
Düsseldorf, den 15.11.2019. Nach Entwürfen von HPP entsteht im Auftrag der alltours Flugreisen GmbH in direkter Rheinlage am Mannesmannufer im Zentrum Düsseldorfs ein neues Gebäudeensemble. In prominenter Lage in unmittelbarer Nähe zum Mannesmann-Hochhaus und in denkmalgeschützter Nachbarschaft bietet das neue Gebäudeensemble insgesamt ca. 12.500 m² Bürofläche am Rhein. An den transparenten und feingliedrigen Baukörper des neuen Corporate Headquarters der alltours Flugreisen GmbH schließt sich entlang des Mannesmannufers ein Gebäude mit Eigentumswohnungen, nach hinten zur Berger Allee ein Baukörper mit altersgerechtem Wohnen sowie einer Pflege- und Betreuungseinrichtung an. „Ich freue mich sehr auf unser großzügiges neues Gebäude“, erklärt alltours Inhaber Willi Verhuven anlässlich der gestrigen Vorstellung der Baupläne.
 
alltours hatte 2014 seine Firmenzentrale von Duisburg ins von HPP geplante und revitalisierte Dreischeibenhaus nach Düsseldorf verlegt. Dem Standort Düsseldorf bleibt das Unternehmen mit aktuell rund 400 Mitarbeitern treu und bezieht zukünftig zur Fortführung des Expansions- und Wachstumskurses ein eigenes Headquarters welches den Anspruch zukunftsorientierter, innovativer und nachhaltiger Arbeitsplätze mit einer offenen Atmosphäre verknüpft.
 
Mit der Standortwahl am Mannesmannufer wird die Basis gelegt für einen Firmensitz in repräsentativer Umgebung. Gleichzeitig ist ein sensibler Umgang mit dem Denkmalwert der Nachbarschaft und der angrenzenden Carlstadt erforderlich. Das neue u-förmig angeordnete Gebäudeensemble fügt sich daher prägnant aber wertschätzend in die Stadtsilhouette am Rhein ein, schließt die bestehende Blockrandstruktur und geht allseitig auf die umgebende Bestandsbebauung ein. Die neue alltours-Zentrale nimmt in Gebäudegliederung, -höhe und -materialität Bezug auf das denkmalgeschützte Nachbargebäude. Der neungeschossige Baukörper mit Eigentumswohnungen bezieht sich durch seine Fassadengliederung und durch die Staffelung der oberen Geschosse auf die benachbarte Wohnbebauung. Der gegenüberliegende siebengeschossige Baukörper nimmt die Gebäudehöhe entlang der Berger Allee auf.

Feingliedrig und offen

„Für das alltours Headquarters wurde eine feine, vertikal gegliederte Fassadenstruktur aus steinernen Lisenen als prägendes Gestaltungselement mit einer insgesamt ruhigen aber modernen Architektursprache entwickelt.“, erläutert HPP Senior Partner Volker Weuthen. Der enge Rhythmus der Profile wird an den Atriumfassaden und am Treppenhaus in der Thomasstraße aufgeweitet. Die vertikalen Lisenen der Hauptfassade werden in der Dachfläche fortgesetzt und bilden dort ein Spalier vor den zurückgesetzten Glasfassaden der Konferenzetage und des Mitarbeiterrestaurants, wo sie gleichzeitig als feststehender Sonnenschutz dienen. Mehrere als Terrassen genutzte Einschnitte in die Struktur des Daches verleihen dem Baukörper eine prägnante Dachkontur und öffnen diesen zur angrenzenden Wohnbebauung.

Erschlossen wird die neue alltours Firmenzentrale über den Haupteingang an der Berger Allee. Durch einen zusätzlichen Eingang am gegenüberliegenden Mannesmannufer entsteht im Erdgeschoss eine Durchwegung des Gebäudes mit großzügigen Kommunikations- und Begegnungszonen. Ein inneres Atrium zieht sich vom Erdgeschoss bis ins Dach des Bürohauses und unterteilt das Gebäude in zwei Flügel, die auf jedem der Obergeschosse durch eine Brücke verbunden sind. Durch die insgesamt hohe Transparenz der Fassaden und die Ausblicke zum Rhein und in die Berger Allee entstehen auch in den Mittelzonen attraktive Flächen. Helle, lichtdurchflutete Büros bieten Platz für bis zu 630 Beschäftigte. Erholung finden die Mitarbeiter in der obersten Etage, wo sich neben dem Mitarbeiterrestaurant mit Außenterrasse ein modern ausgestatteter Fitnessbereich, eine Chill-out-Area und ein Studio für Sport- und Gesundheitsangebote befinden.
 
Noch im November beginnt die Entkernung des seit 2012 leerstehenden Bestandsgebäudes, die Fertigstellung ist für Ende 2021 geplant.
 
Über HPP

HPP ist eine der ältesten und erfolgreichsten Architektenpartnerschaften Deutschlands. 86 Jahre nach der Gründung durch Helmut Hentrich wird das Büro heute von der vierten Architektengeneration geführt. Zu den bekanntesten Projekten der Firmengeschichte zählen das Dreischeibenhaus in Düsseldorf, die Sanierung des Leipziger Hauptbahnhofes sowie der Düsseldorfer Tonhalle. Zu den aktuell fertiggestellten Projekten zählen u.a. das L’Oréal Deutschland Headquarters in Düsseldorf, der Wohn- und Mischnutzungskomplex AND Pastel in Istanbul und der 258 Meter hohe Huide Tower in Shenzhen. Im Düsseldorfer Medienhafen befindlich, plant HPP derzeit für INTERBODEN den Neubau der Mixed-Use Immobilie an der Hammer Straße 27, in welches das Unternehmen selbst zum Beginn des Jahres 2020 sein Headquarters verlegt.  

Über alltours

Seit über 45 Jahren steht die Marke alltours für qualitativ hochwertigen Urlaub zu günstigen Preisen. Mit über 1,7 Millionen Gästen im Geschäftsjahr 2017/2018 zählt das Unternehmen zu den fünf größten Reiseveranstaltern Deutschlands und in Europa zu den Top Ten. Bei der Markenbekanntheit erreicht alltours mit 92 Prozent ebenfalls eine Spitzenposition. Zur alltours Gruppe gehören neben den Veranstaltern alltours und byebye die alltours Reisecenter, die Incoming-Agentur Viajes allsun und die allsun Hotelkette.

Projektinformation
 
Projektname: alltours Headquarters
Standort: Mannesmannufer 3, 40213 Düsseldorf
Bauherr: alltours Flugreisen GmbH, Dreischeibenhaus 1, 40211 Düsseldorf
Architekt: HPP Architekten GmbH, Kaistraße 5, 40221 Düsseldorf
Gesellschafter: Gerhard G. Feldmeyer
Projektpartner: Volker Weuthen
Team: Anna Weißbach, David Disse, Jan Kerssenfischer, Petra Neuhaus, Yangyang Gan, Roland Grube
Flächen: Grundstücksfläche ca. 3.200 m²
               Büro 12.500 m²
               Parkfläche in 2-geschossiger Tiefgarage ca. 6.400 m²
Baubeginn: vorauss. 2019
Fertigstellung: vorauss. 2021