Zurück zum Profil
HUSS HAWLIK Architekten

W8D - Dachgeschoß, Perchtoldsdorf

Ort
Perchtoldsdorf
Gebäudekategorie
Einfamilien-, Reihen-, Wochenendhäuser
Bauvorhaben
Umbau/Sanierung
Jahr der Fertigstellung
2009
Material Fassade
Holz
Architektenpreis
NÖ Holzbaupreis 2009
Das Einfamilienhaus Krumpel wurde in den sechziger Jahren errichtet und im Jahre 1998 nach unseren Plänen umgebaut. Familienzuwachs machte im Jahre 2007 eine Vergrößerung des Wohnraumes notwendig, die in Form eines Dachaufbaus durchgeführt wurde. Da das bestehende Objekt, das teilweise als Skelettbau errichtet wurde, statisch bereits weitgehend ausgereizt war, wurde der Dachaufbau in Form einer Leichtbau-Skelettkonstruktion geplant. Der neue Dachaufbau wird nun als Schlafzimmer mit angeschlossenem Badezimmer und Arbeitsbereich genutzt.

Gestaltung
Auf dem weißen Kubus, der ein Beispiel der Moderne aus den 60er-Jahren darstellt, musste der Zubau ein neues Element bilden. Zusätzlich sollte das neue Volumen den Bestand nicht dominieren oder optisch erdrücken. Frei nach dem Motto „schwarz macht schlank“ wurde so ein schwarzer Kubus entwickelt, der sich nach Westen großflächig öffnet und zu den anderen Seiten geschlossen wirkt. Nur schmale flächenbündig eingesetzte Fensterschlitze öffnen hier gezielte Blicke nach Außen - in Bäume bzw. zur Perchtoldsdorfer Burg - und verhindern ungewünschte Einblicke. Im Inneren befindet man sich in einer sphärischen weißen Welt: Boden, Wände und Möbel wurden komplett weiß ausgeführt. Lediglich die Bad-Zeile bringt einen kräftigen Farbakzent in den Raum

Konstruktion
Der neue Dachaufbau wurde als Holz-Leichtbaukonstruktion errichtet. Die Wand- und Dachelemente wurden vorgefertigt auf die Baustelle geliefert und mittels Autokran auf einen neuen lastverteilenden Stahl-Trägerrost gesetzt. Die Wände wurden mit einer hinterlüfteten Eternitkonstruktion mit verdeckt liegender Befestigung verkleidet und das Dach als Gründach ausgeführt. Im Inneren wird die Konstruktion mit einer Gipskarton-Schale verkleidet.

Energie:
Das Bestandsgebäude wies ein nahezu ungedämmtes Flachdach mit einer hinterlüfteten Blech-Eindeckung auf. Durch eine hervorragende Dämmung der Dach-Restflächen so wie des gesamten Dachaufbaus konnte der gesamte Energiebedarf insgesamt gleich gehalten werden. Die Heizlast im bestehenden Obergeschoß hat sich so minimiert. Solare Wärmegewinne der nach Südwesten gerichteten Wohnräume so wie die sparsamen Fensterflächen nach Norden und Osten optimieren die passiven Gewinne. Zur Sommertauglichkeit ist die südwestseitige Fensterfläche mit einem außenliegenden Lamellen-Sonnenschutz versehen.

Flächen:
Bruttogeschossfläche Dachgeschoß: 86,32m²
Bruttorauminhalt Dachgeschoß: 215,8m³
Nutzfläche Dachgeschoß:    59,49m²