Zurück zum Profil
ingenhoven architects

Neue Messe Hamburg, Deutschland

New Trade Fair Hamburg, Germany
Ort
Hamburg
Gebäudekategorie
Messe-, Markthallen
Bauvorhaben
Neubau
Jahr der Fertigstellung
2009
Material Fassade
Glas
Architektenpreis
Best Architects 11 Award 2010
International competition 2003, 1st prize
Execution 2004–2009
Client HMC Hamburg Messe und Congress GmbH, Hamburg
GFA 160,000 m²

DE
Die Neue Messe Hamburg ist in den Grundriss der Hansestadt eingewoben. Entlang der Karolinenstraße entstand ein Messeboulevard als lebendiger, belebter Stadtraum. Zentrale Verbindungsachse ist die Messe-Loggia, die als gebäudehoch verglaste Konstruktion alle Messebereiche miteinander verknüpft. Die Gliederung der Fassaden und die Traufhöhen der Dachschalen fügen sich harmonisch in die Stadt ein. Die Konzeption der Messehallen folgt einem durchgängigen, modularen Ordnungsprinzip, das ein hohes Maß an Flexibilität gewährleistet. Die Hallen werden weitestgehend natürlich be- und entlüftet, sowie ausreichend mit Tageslicht versorgt. Mit schienengeführten Trennwänden können die Hallen in unterschiedliche Größen aufgeteilt werden.

EN
The new Hamburg Trade Fair venue is an integral part of the Hanseatic City’s urban fabric. An exhibition boulevard has been created along Karolinenstrasse, turning it into a lively and popular urban space. The central connecting axis is formed by the exhibition loggia, a building-high glazed construction that links all exhibition areas. The structure of the facades and the eaves heights of the roof shells resonate harmoniously with the city. The concept of the exhibition halls follows a consistent modular principle that provides a high degree of flexibility. To a large extent, the halls benefit from natural ventilation and adequate daylight. The halls can be subdivided into different sized spaces using track-bound separating walls.