Zurück zum Profil
jangled nerves

Die Welt des Schattentheaters

Ort
Stuttgart
Gebäudekategorie
Museen, Galerien
Bauvorhaben
Umbau
Jahr der Fertigstellung
2015
Temporärer Ausstellung für das Linden-Museum

Das Linden-Museum zeigt in dieser Ausstellung bislang nicht präsentierte Stücke und wieder entdeckte Schätze der Sammlung.

Das geheimnisvolle Zusammenspiel von Licht und Schatten wird nicht nur thematisch behandelt, sondern auch räumlich umgesetzt. Die Gestaltung orientiert sich an diesem außergewöhnlichen Thema: ein stringent schwarz gehaltener Ausstellungsraum mit beleuchteten, weißen Spotlight-Flächen. Nur die zu vermittelnden Inhalte - Exponate und Texte - werden auf diesen Präsentationsflächen gezeigt. Durch den gezielten und punktuellen Lichteinsatz, kommen die seltenen und historischen Schattenfiguren besonders zur Geltung. Eine beeindruckende filigrane und ästhetische Qualität. Der Besucher bekommt das Gefühl, sich selber in einem Schattentheater zu befinden – die Ausstellung präsentiert sich künstlerisch auf einer Leinwand. Stimmungsvolle Inszenierungen und Mitmachstationen ergänzen diesen Eindruck und die Erzähltraditionen werden zum Leben erweckt. Musik, Gesang, Bild und Film machen den Ausstellungsbesuch zu einem Erlebnis für die Sinne.

Auftraggeber: Linden-Museum Stuttgart
Fertigstellung: 2015
Fotografie: Anatol Dreyer