Zurück zum Profil
Jo. Franzke Generalplaner

Eschborn Plaza, Eschborn

Ort
Eschborn
Gebäudekategorie
Büros, Banken
Bauvorhaben
Neubau
Jahr der Fertigstellung
2005
Material Fassade
Beton
Zwei markante, zwölf und dreizehn Stockwerke hohe Bürogebäude dominieren den Eingang zum Eschborner Gewerbegebiet Süd. Die beiden im Grundriss T-förmigen Haupttrakte aus portugiesischem Kalkstein sind über eine 7,50 Meter hohe gläserne Eingangshalle verbunden, den kommunikativen Mittelpunkt des Komplexes. Die Fassade erweckt einen monolithischen und dennoch leichten Eindruck. Räumliche Tiefe verleihen ihr die herausgestellten Kastenfenster, die für optimalen Tageslichteinfall sorgen. Der Entwurf basiert auf dem Prinzip der Offenheit. Offenheit nach außen, indem das Gebäude Einblicke gewährt und städtebauliche Verbindungslinien zur Nachbarbebauung schafft. Offenheit nach innen, indem es ein Höchstmaß an Flexibilität bei der Nutzung der Räume gewährleistet: Basierend auf einem Achsraster von 1,35 Metern und einer lichten Raumhöhe von 3 Metern lassen sich die Arbeitsräume durch ein flexibles Trennwandsystem problemlos als Einzel-, Gruppen-, Großraum – oder Kombibüros nutzen.

Eschborn Plaza, Eschborn
Neubau
Adresse: Mergenthalerallee 3-5
Bauherr: GOB Projektentwicklungsgesellschaft mbH
Baubeginn: Dezember 2003
Fertigstellung: Oktober 2005
BGF: 44.000 qm
Nutzung: Büros, Gewerbe
Leistungsphasen: 1-5, 8 und 9
Entwurf: Jo. Franzke Architekten in Kooperation mit Roger Bundschuh
Innenarchitektur: Grego & Smolenicky Architektur GmbH, Zürich

Fotos: Jean-Luc Valentin, Frankfurt am Main