Zurück zum Profil
KAWAHARA KRAUSE ARCHITECTS

Kinderpsychiatrie Männedorf

Für eine Kinderpsychiatrie in einem kleinen Dorf in der Nähe von Zürich sollte eine Erweiterung zum bestehenden Klinkgebäude aus dem 19. Jahrhundert mit Wohnräumen, Mensa, Tagesklinik und verschiedenen Behandlungsräumen geplant werden. Das durch Zusammenfassen dieser Funktionen entstehende Gebäudevolumen erschien zu groß für die Hügelkuppe der vorhandenen Klinik und ihre dörfliche Umgebung. Ein einziges großes, massives Volumen würde den Hügel optisch erdrücken und dem Haupthaus seine Stellung als eben solches entziehen. Daher war es wichtig, das Volumen optisch aufzubrechen und den Neubau so in seine Umgebung zu integrieren.

Der Entwurf besteht aus mehreren unterschiedlich großen Volumen, die in ihrer Größe und Dachform an die Umgebung angepasst sind. Sie sind als ein einziges Gebäude um einen offenen Innenhof angeordnet und kombinieren so die funktionalen Vorteile eines einzigen großen Gebäudes mit der kleinteiligen Struktur von Wohnhäusern. Für die Kinder soll der Eindruck einer Ansammlung kleiner Häuser entstehen, nicht der einer großen Klinik. Die einzelnen Funktionen des Neubaus sollen ablesbar sein und nicht in einem einzigen Volumen verschwimmen, was den Kindern die Orientierung erleichtert.
Der Neubau ist zugleich ein großes Gebäude und doch ein kleines Dorf, er vereint die Intimität eines Hauses mit der Vielfältigkeit eines Dorfes.

Dieses „Dorf“ ist um einen offenen Hof arrangiert. Der Hof ist ein geschützter Bereich im Innersten der Anlage, in dem gespielt und gelernt werden kann, in einem Raum, der zugleich offen und geschlossen ist. Der Raum fließt von dieser privaten Atmosphäre allmählich in die halb-öffentlichen Bereiche der Anlage, die in die offene Landschaft übergehen.
An seinen Rändern definiert der Neubau vielfältige grüne Außenräume, die sich mit der sanften Landschaft überlagern und das Gebäude in das hügelige Grundstück verweben.

Das neue Gebäude ist fest integriert in seine dörfliche Umgebung und weckt Assoziationen an ein Dorf im Dorf. Kinder sollen sich hier zuhause fühlen.