Zurück zum Profil
KÖLLING ARCHITEKTEN

Autohaus, Bad Vilbel

Bad Vilbel, 2008
Das Autohaus ist für zwei Marken mit jeweils eigenem Showroom konzipiert. Aus seiner exponierten Lage auf einem dreiseitig umfahrenen Grundstück mit nur einer Zufahrtsmöglichkeit ergab sich die Grundrissgestaltung zweier gegeneinander versetzter Dreiecke mit jeweils eigener Hauptfassade und eigenem Eingang.
Die beiden transparenten Baukörper sind stadträumlich ablesbar, im Innern ergeben sich zwei spannende Ausstellungsbereiche mit Straßenfluchtwirkung. Der eine verjüngt sich perspektivisch, der andere öffnet sich in die unverbaute Landschaft. Die hohen Decken, auf denen sich die Leuchten wie Straßenmarkierungen abzeichnen, verstärken diesen Eindruck.
Beide Ausstellungsräume sind durch eine eingestellte, transparent gestaltete Galerie voneinander getrennt. Der Kundenempfang und die offenen Verkäufer-Arbeitsplätze befinden sich im Erdgeschoss, die verglasten Büros der Sachbearbeiter und Geschäftleitung im Obergeschoss.
An das Ausstellungsgebäude schließt sich ein langer, schlichter Baukörper für die Spenglerei, die Lackiererei und die Sozialräume an. Seine dunkle Fassadenfarbe macht das Werkstattgebäude zu einem eleganten, ruhigen Hintergrund für die geometrisch komplexe, alufarbene Ausstellungshalle.

Bauherr
Autohaus Fischer-Schädler GmbH

Standort
Gewerbegebiet Quellenpark
Zeppelinstraße 13-15, 61118 Bad Vilbel

Leistungen
LPH 1-9

BGF
800 qm Ausstellung
1.750 qm Werkstatt

BRI
6.000 cbm Ausstellung
9.500 cbm Werkstatt

Fertigstellung
September 2008

Fotos
Christoph Kraneburg