Zurück zum Profil
Koschany + Zimmer Architekten KZA

Büro zwischen Standard und Google-Welt

News
News
20.10.2015
Pressemitteilung

Essen, 19. Oktober 2015

Büro zwischen Standard und Google-Welt
Zwölfte Experten-Runde am 28. Oktober 2015 bei Koschany + Zimmer Architekten KZA
Am 28. Oktober 2015 laden die Essener Architekten Koschany + Zimmer KZA zur zwölften Experten-Runde ein. Einzelbüro, Lounge, Open Space oder die Rutsche in die Vitalbar - wie sieht die Arbeitswelt 4.0 eigentlich aus? Das ist die zentrale Fragestellung der Fachveranstaltung. In der Zeit von 15 bis 18 Uhr referieren und diskutieren Cornelia Gerdenitsch (Universität Wien), Pirjo Kiefer (Vitra GmbH, Weil am Rhein), Stefan Lehmann (ALDI Einkauf GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr) und Axel Koschany (KZA, Essen).

Mit einem Auftakt zu Entwicklungen von Bürolandschaften und Büroformen in der „Arbeitswelt 4.0“ startet der KZA Geschäftsführer und Architekt Axel Koschany in den Nachmittag. „Arbeit im Wandel“ ist Forschungsschwerpunkt der zweiten Referentin, Cornelia Gerdenitsch, Psychologin an der Universität Wien. Sie präsentiert Ergebnisse ihrer Studie zum flexiblen Büro: „Zeitlich und örtlich flexible Arbeit benötigt passende Büroumgebungen“, betont die österreichische Wissenschaftlerin. „Durch neue, innovative Bürokonzepte (z.B. activity-based flexible offices) wird versucht, eine Passung zwischen Arbeitstätigkeit und Arbeitsumgebung zu ermöglichen. Beim Design von neuen Bürokonzepten sollte diese Passung im Vordergrund stehen.“
Die Innenarchitektin Pirjo Kiefer schließlich bringt psychologische Aspekte wie Freude und Vergnügen, Steigerung des Wohlbefindens und der Zufriedenheit mit ins Spiel. Warum diese sogenannten hedonomischen Faktoren auch bei der Bürogestaltung wichtig für den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens sind, schildert die Vitra Mitarbeiterin in ihrem Vortrag. Stefan Lehmann von ALDI Süd erweitert die Runde auf dem Podium. Im Rahmen der Diskussion erläutert er u.a., warum sein Unternehmen bei aktuellen Verwaltungsbauten räumlich neue Bürostrukturen umsetzt.

Die Veranstaltung, moderiert durch den Journalisten und WDR Moderator Martin von Mauschwitz, findet in der KZA Konferenzetage des RüKontors in der Rüttenscheider Straße 144 in 45131 Essen statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung bis zum 23. Oktober 2015 unter [email protected] Es besteht eine Teilnehmerbegrenzung.
Die Veranstaltung fügt sich ein in die Reihe der von KZA im Jahr 2009 initiierten und zwei Mal jährlich durchgeführten Experten-Runden. Zu Wort kommen Fachleute rund um die Themen Architektur und Immobilienwirtschaft.
Koschany + Zimmer Architekten KZA
Die Namen Koschany und Zimmer stehen für Kreativität, Professionalität und das langjährige Vertrauen ihrer Bauherren. 1959 von Günter Koschany gegründet und inzwischen in zweiter Generation von Axel Koschany, Wolfgang Zimmer und einem dreiköpfigen Direktorium geführt, liegt eine Stärke des Büros KZA darin, sich immer wieder – unbefangen und innovativ – mit neuen Aufgaben zu befassen und für jeden Bauherrn individuelle, maßgeschneiderte Lösungen zu entwickeln. Besondere Kompetenzen liegen in den Bereichen Wohnungs- und Verwaltungsbau, Logistik- und Gewerbeimmobilien sowie Architektur für Bildung und Städtebau.
Das Wirken des rund 55-köpfigen Teams geht weit über die Region des Stammsitzes in Essen hinaus – innerhalb Deutschlands sowie international. So ist KZA in Irland, Großbritannien, Russland, Georgien und Dubai tätig. Für seine Bauherren und Auftraggeber ist das Büro stets ein verlässlicher Partner: in Architekturfragen, Baumanagementaufgaben und Consultingleistungen, als Generalist wie als Spezialist. Mit der 2010 gegründeten, eigenständigen Gesellschaft KZP Koschany + Zimmer Projektentwicklung hat sich das Leistungsspektrum für die Auftraggeber auf die gesamte Fragestellung rund um die Immobilie erweitert.

Pressekontakt
Koschany + Zimmer Architekten KZA
Nicola Leffelsend
Rüttenscheider Straße 144, 45131 Essen
Fon: 0201-896 45 98
www.kza.de | [email protected]