Zurück zum Profil
KSP Engel

Chinesische Nationalbibliothek

Ort
Peking
Gebäudekategorie
Bibliotheken, Archive
Bauvorhaben
Neubau
Jahr der Fertigstellung
2008
Material Fassade
Metall
Peking, ChinaEin internationaler Wettbewerb mit neun vorausgewählten Teilnehmern aus China, Dänemark, Deutschland, Großbritannien, Japan und den USA. Aufgabe ist die Erweiterung der bestehenden Bibliothek um einen zweiten Bauabschnitt mit einer Fläche von 77.000m² für ca. 12 Mio. Bücher. Ein wichtiger zukunftsweisender Bestandteil der Erweiterung der bestehenden Bibliothek ist die "Digitale Bibliothek". Von historisch und kulturell jedoch kaum zu übertreffender Bedeutung ist die "Si Ku Quan Shu" - Sammlung, die ebenfalls im neuen Bau untergebracht werden soll. Der Entwurfsbeitrag von KSP Engel und Zimmermann gliedert sich sowohl architektonisch als auch inhaltlich in drei wesentliche Bereiche:

• der erhöhte Sockel - die klassische Bibliothek mit der historischen "Si Ku Quan Shu"
- die Vergangenheit

• die Säulen - eine Zone zur Interaktion des Volkes mit dem kulturhistorischen Erbe
- die Gegenwart

• das schwebende Dach - die digitale Bibliothek
- die Zukunft.

Die drei Elemente - der erhöhte Sockel, die Säulen und das Dach - sind auch in der chinesischen Bauhistorie stilistische Elemente die ursprünglich bedeutenden, meist öffentlichen Bauten vorbehalten waren. So greift der Entwurf diese Elemente in Form einer zeitgenössischen Interpretation bewußt auf und stellt das Gebäude so auch formal in den seiner Funktion angemessenen historischen Zusammenhang.

Daten
Bauherr National Library of China
BGF 78.000m²
Wettbewerb 07/2003, 1.Platz
Fertigstellung 06/2008
Fotograf Hans Schlupp, KSP Engel und Zimmermann

Ein internationaler Wettbewerb mit neun vorausgewählten Teilnehmern aus China, Dänemark, Deutschland, Großbritannien, Japan und den USA. Aufgabe ist die Erweiterung der bestehenden Bibliothek um einen zweiten Bauabschnitt mit einer Fläche von 77.000 m2 für ca. 12 Mio. Bücher. Ein wichtiger zukunftsweisender Bestandteil der Erweiterung der bestehenden Bibliothek ist die “Digitale Bibliothek”. Von historisch und kulturell jedoch kaum zu übertreffender Bedeutung ist die “Si Ku Quan Shu” - Sammlung, die ebenfalls im neuen Bau untergebracht werden soll. Der Entwurfsbeitrag von KSP Engel und Zimmermann gliedert sich sowohl architektonisch als auch inhaltlich in drei wesentliche Bereiche:
• der erhöhte Sockel – die klassische Bibliothek mit der historischen “Si Ku Quan Shu” – die Vergangenheit
• die Säulen – eine Zone zur Interaktion des Volkes mit dem kulturhistorischen Erbe – die Gegenwart
• das schwebende Dach – die digitale Bibliothek – die Zukunft.

Die drei Elemente – der erhöhte Sockel, die Säulen und das Dach – sind auch in der chinesischen Bauhistorie stilistische Elemente die ursprünglich bedeutenden, meist öffentlichen Bauten vorbehalten waren. So greift der Entwurf diese Elemente in Form einer zeitgenössischen Interpretation bewußt auf und stellt das Gebäude so auch formal in den seiner Funktion angemessenen historischen Zusammenhang