Zurück zur Startseite
Langheinrich + Manke Architektur

Siemenswerke Melscherstraße

Die ehemaligen Siemenswerke - ein Industriedenkmal der Gründerzeit und der 40-er Jahre - sollte revitalisiert werden, indem aus den Industriehallen hochwertige Eigentumswohnungen geschaffen werden.
Herzstück der bestehenden Anlage ist neben den Gebäuden der parkähnliche Innenhof. Diesen als Bezugspunkt für die innere Aufteilung und gleichzeitig Schaffung zusätzlicher Belichtungsmöglichkeiten für die sehr tiefen Gebäude brachte uns auf die Idee, Innenhöfe in die Gebäude vorzusehen.
Die Eingriffe in die Bausubstanz wurden so vorgenommen, dass sich das Gebäude nach außen weiterhin in einer bisherigen Form zeigt. Zum Innenhof wird dann allerdings deutlich, dass aus der Fabrik eine lebendige Wohnanlage geworden ist.
Die Farbgebung und Materialwahl der Fassaden- und Balkonflächen schaffen eine Verbindung zwischen Neu und Alt und erzeugen eine Gesamteinheit des Gebäudekomplexes.
Neben der äußeren Gestaltung wurde ein Wohnungsmix erarbeitet, der sich breit am Wohnungsmarkt behaupten kann.

Leistungen

Machbarkeitsstudie (1. Platz)

Projektentwicklung
Entwurf und Genehmigung

Haustechnikplanung
Statik

Projektdaten


Wohnfläche:    ca. 13.000qm
Investitionsvolunen:   ca. 15 Mio €