Zurück zum Profil
LINK arkitektur AS

Feuerwache Arendal

Ort
Arendal
Gebäudekategorie
Justiz, Polizei, Feuerwehr
Bauvorhaben
Neubau
Jahr der Fertigstellung
2014
Die Feuerwache im Herzen der der Stadt Arendal ist nach Jahrzehnten technisch überholt und nicht mehr zweckmäßig. Deshalb beschloss die Stadt 2010 den Bau einer neuen Feuerwache vor den Toren der Stadt. Das Gebäude enthält sowohl die städtische Feuerwehr, die Zivilverteidigung und die Notrufzentrale der Region. Die Feuerwache ist als PPP-Projekt zwischen der Stadt Arendal und dem privaten Betreibern der Anlage errichtet worden. Dennoch ist das Gebäude jetzt schon ein Ikon für eine neue Generation öffentlicher Zweckbauten, die ihre Funktion nicht verleugnen.

Fährt man auf der Autobahn von Oslo nach Kristiansand in Südnorwegen, so ist die Feuerwache der Stadt Arendal bereits von weitem zu sehen. In intensivem Rot leuchtet die Wagenhalle den Vorbeifahrenden entgegen. Das Gebäude unterteilt sich sowohl inhaltlich als auch äußerlich durch seine fünf Hauptfunktionen: Verwaltung, Wagenhalle, Notrufzentrale, Werkstätten mit Garagen und der Übungsturm. Um den zentral gelegenen Eingangsbereich organisieren sich die einzelnen Gebäudevolumen. Die Einteilung in verschiedene Bauvolumen ermöglicht eine größtmögliche Flexibilität, dadurch ist auch eine Erweiterung der einzelnen Volumen auf einfache Weise möglich.

Die Zivilverteidigung ist neutral gehalten. Die Fassade besteht aus vorgefertigten Betonelementen mit Zuschlag von weißem Marmor. Dadurch erscheint die Oberfläche annähernd homogen. Die Wahl der Fensterformate und die Detaillierung geben dem Verwaltungsgebäude Solidität.
 
Die Wagenhalle als zentrales Element ist besonders markant gestaltet, um die Funktion des Gebäudes deutlich hervorzuheben. Eingekleidet mit polierten Polymer-Komposit-Platten in verschiedenen Rot-Tönen erhält das Gebäude seine charakteristische Identität.

Mit seiner übergeordneten Funktion schwebt die Alarmzentrale über den anderen Gebäudevolumen. Von hier werden alle Notanrufe bedient und das Alarmnetz der Region gesteuert. Die Zentrale ist verkleidet mit perforierten Aluminiumsplatten, hinter der sich eine gefärbte Windsperre befindet.

Bauherr:
Arendal brannstasjon og Sivilforsvar i Arendal

Architekt/L-architekt:
LINK arkitektur AS WWW.LINKARKITEKTUR.NO

Photograph:
Hundven Clemens Photography WWW.HUNDVEN-CLEMENTS.COM