Zurück zum Profil
LINK arkitektur AS

Klinik in Malmö

Gebäudekategorie
Krankenhäuser, Ärztehäuser, Arztpraxen
Bauvorhaben
Neubau
Material Fassade
Glas
Die neue Notaufnahme und Klinik für Infektionskrankheiten besteht aus einem Neubau und der  Sanierung eines Altbaus. Planung und Durchführung des Projektes musste Rücksichte auf den laufenden Notaufnahmebetrieb nehmen.
Das Gebäude folgt den Prinzipien des evidenzbasierten Designs mit Schwerpunkt auf guter Tageslichtnutzung. Es wurde mit zwei Hauptideen gearbeitet, um den Krankenhausablauf zu verbessern. Einerseits sind die Patienten in Einzelzimmern untergebracht um die Aufenthaltszeit zu verkürzen. Andererseits wiederholen sich sowohl die Ausstattungselemente als auch die medizinische Ausrüstung, um Fehlern vorzubeugen. Der Einsatz von Farbe, Kunst und Details sind bewusst gewählt um den Heilungsprozess zu unterstützen.
Der Neubau besteht aus einer Putzfassade im Sockelgeschoss, welches die Notaufnahmen und die Aufnahme für die Klinik beinhaltet. Darauf befindet sich ein runder Baukörper, der über mehrere Etagen mit Glasfassaden versehen ist. Die ersten drei Etagen beherbergen die Klinik für Infektionskrankheiten, darüber gibt es zwei Büroetagen, während sich das Technologiezentrum in der obersten Etage befindet. Die runde Form ist nah an den logistischen Anforderungen des Gesundheitswesens entworfen worden. Gleichzeitig ermöglichte die Form eine erlebnisreiche und einladende Eingangshalle. Die Rotunde im Innenhof besteht aus geputzten Fassaden die sich terrassenförmig zurückziehen. Farbige Boxen durchbrechen diese strenge Form.

Bauherr:
Regionservice Skåne

Architekt/L-architekt:
LINK arkitektur AS
C.F. Møller