Zurück zum Profil
Muck Petzet Architekten

Haus NN, Pöcking

Das Haus N.N. ist integraler Bestandteil des Gartens. Das schwarz der Buchenstämme, die Schatten des angrenzenden Waldes, die dunkle Erde und das schwarzbraun der Fassade bilden eine tonale Einheit.

Das Haus besetzt die Nord-Ost Ecke des Grundstücks und öffnet sich winkelförmig zum Garten. Die Beziehung der Räume und des Baukörpers zum Außenraum bestimmen seine Form. Die Gartenterrasse ist mit dem Dach und einer freistehenden Wandscheibe zu einer 2-geschoßigen Loggia verbunden. Das Dach löst sich auch auf der Eingangsseite vom Baukörper und bildet dort ein Vordach. Die Fassaden sind heterogen – je nach Himmelsrichtung optimiert. Im Norden und Osten sind die hoch gedämmten Fassaden verputzt, im Süden und Westen mit Holz verkleidet. Die Deckleisten der Holzfassaden sind als Geländer über die Obergeschoßfenster gezogen.

Das Erdgeschoß ist als Wohngeschoß mit fließenden Übergängen von Eingangshalle, Küche / Essen und vertieftem Wohnraum ausgebildet. Eine frei geformte Treppe verbindet die Halle mit dem Obergeschoß. Die zum Garten gerichteten bodentiefen Fenster lassen sich um 180° öffnen. Der Flur kann so in eine offene Loggia verwandelt werden. Das Haus erfüllt die KfW 70 Kriterien und wird mit Luftwärmepumpe und Kaminofen beheizt.

Planung / Realisierung
2009 / 2010

Bauherr
Privat

Größe
264 m2 Wohnfläche, 1’135,38 m3 BRI

Auszeichnung
best architecs 2012