Zurück zum Profil
Müller & Truniger

Elefantenpark, Knies Kinderzoo

Bauvorhaben
Neubau
Jahr der Fertigstellung
2015
Material Fassade
Holz
Der Hartplatz zwischen heutiger Giraffen- und Trampeltieranlage (ca. 6500 m2) wird ab 2013 dem Kinderzoo zur Verfügung stehen.
Mit der Zooerweiterung entsteht eine neue, zeitgemässe Elefantenanlage mit Bullenhaltung.

Ausserdem wird ein neuer Restaurationsbetrieb für Zoobesucher und externe Gäste eine neue Dimension der Bewirtung im Kinderzoo ermöglichen. Es wird damit ein grosses Bedürfnis – attraktive Räumlichkeiten auch für grössere Gesellschaften, an einmaliger Lage und auf einzigartige, Weise in einem stimmungsvollen asiatischem Ambiente – befriedigt werden können.
Durch die neue Anlage wird der Zoo flächenmässig “vervollständigt“. Die Lücke zwischen Giraffen- und Trampeltieranlage wird geschlossen. Die orthogonalen Grenzen der Fussballfelder werden verwischt und die Sackgassen in der Wegführung aufgehoben.
Neben der eigentlichen Nutzfläche für Tier und Besucher ist das neue Zooerlebnis von grosser Bedeutung. Die neue Anlage wird sich harmonisch in den Zoo einfügen, diesen ergänzen und bereichern.
Ein spektakulärer „Höhenweg“ führt über die Elefantenanlage. Er verbindet die Giraffen- mit der Trampeltieranlage und schafft neue Perspektiven für die Besucher. Gleichzeitig unterteilt er die Elefantenanlage in zwei Hauptflächen. Er bildet vom Zoo aus betrachtet einen Horizont gegen Osten und verdeckt zum Teil die Eishalle.
Von Norden her kommend gelangt man über eine sanft ansteigende Brücke, welche sich über eine grosse Wasserfläche schwingt, in einen mächtigen Fels. Seine Wasserfälle speisen den Badesee. Durch den Fels gelangt man über den Höhenweg auf eine Beobachtungsplattform in den Baumkronen. Der Weg liegt auf 6 Meter Höhe und bietet bewusst gesetzte Einblicke in die Anlage, aber auch neue Blicke in den Kinderzoo und den Panoramablick Richtung See und Alpen.
Nach ca. 100 Metern, am Ende des Höhenwege gelangt man in das neue panasiatische Restaurant “Himaphan“. Es thront an bester Lage zwischen Himmel Wasser und Erde und lässt den Anblick der Elefantenherde oder die Aussicht über den See bei einem guten Essen oder feinen Getränk noch genussvoller werden. Über die Rampe oder Treppe in die Trampeltieranlage, oder mit dem Lift im Restaurant, gelangt man wieder auf den gewachsenen Boden. Auch von da aus bietet der neue Weg an der Elefanten- anlage spannende Ein- und Weitblicke in die eine oder andere Richtung.

Landschaftsarchitekt:
Lorenz Eugster Landschaftsarchitektur

Holzbauingeieur:
Pirmin Jung GmbH

Energieberatung und Haustechnik (HLKKS):
Andy Wickart Haustechnik AG

Elektroplanung:
Elektro Winter AG, R. Mettler AG

Wasserbauingenieure:
Holinger AG
Bauingenieur:
Walter Böhler AG

Innenarchitektur Restaurant:
SLS Illusion + Construktion GmbH mit
Konform

nach Phase 32 mit
Generalplaner Ghisleni Planen Bauen

Leistung M&T: bis und mit Ausführungsplanung