Zurück zum Profil
Nething // Ott

HOTEL ACKER

Matthias Schmiedel
Matthias Schmiedel
Ort
Neuburg an der Donau
Gebäudekategorie
Hotel und Gastronomie
Bauvorhaben
Neubau
Jahr der Fertigstellung
2018
Material Fassade
Metall
Das prägende Bild für diejenigen, die sich vom Osten her Neuburg nähern, ist seit 2018 das Hotel „Das Acker“. Das als „Häuserzeile“ gestaltete Hotel ist ein sympathisches Entree in die Stadt und begrüßt die Gäste mit Wohlgefühl und Herzlichkeit.

In einer der vielen Planungsgespräche für das Bürogebäude der Maschinenringe kam die Idee eines eigens für die Maschinenringe konzipierten Hotels auf; finden doch unzählige Schulungen statt, deren Teilnehmer Zimmer benötigen. Und wie es so ist, hat sich aus dieser fixen Idee ein konkretes Projekt entwickelt und im August 2018 eröffnete das Hotel mit 58 Doppelzimmern.

Wir folgten bei der Gestaltung im ersten Schritt der Idee, das Konzept der Maschinenringe erneut aufzugreifen, um der Verbundenheit Ausdruck zu geben. Wir entwarfen das Gebäude als Betonskelettbau mit wenigen Stützen und großen Glasflächen. Schnell war für uns klar, dass wir der Nutzung des Gebäudes als Hotel und somit der Funktion Wohnen eine viel stärkere Bedeutung geben mussten. Wohnen, Behaglichkeit und Schutz rückten stärker ins Bewusstsein. Das Hotel ist eben nicht einfach nur ein Aufenthaltsort, sondern die Gäste wollen hier leben, sich behaglich fühlen, Schutz finden und die Zeit genießen.

Diese Gefühle, mussten sich auch in der Außenhülle spiegeln. Das Konzept „Haus“ stand für uns nun im Mittelpunkt des kreativen Prozesses. Um das Wohngefühl zu verstärken, haben wir ein schlichtes Dach gesetzt und die Gebäudeansicht „aufgebrochen“. So sind die charakteristischen Merkmale des Gebäudes die Krümmung der Fassade sowie die Dreiteilung, indem die scheinbar einzelnen Häuser durch verglaste Treppenhäuser verbunden sind. Das Gebäude steht dadurch nicht als massive Wand vor dem Gast, sondern strahlt Leichtigkeit aus und wirkt wie eine Art Häuserzeile. Daneben bildet das Hotel Acker aus Osten kommend das Eingangstor zu Neuburg. Daraus entwickelte sich der Gedanke ‚das Hotels als ein Stück Stadtmauer‘, hinter der sich die Altstadt Neuburgs mit ihrem Stadtleben und Gewerken verortet. Das Hotel Acker zeigt somit deutlich: „Hier wird gelebt und gewohnt.“