Zurück zum Profil
Nething // Ott

SPORTHALLE BUNDESWEHRSTANDORT PÖCKING

Matthias Schmiedel
Matthias Schmiedel
Ort
Pöcking
Gebäudekategorie
Sport, Schwimmen, Wellness
Bauvorhaben
Neubau
Jahr der Fertigstellung
2020
Material Fassade
Beton
Die beiden Bundeswehrstandorte Feldafing und Pöcking werden in der General-Fellgiebel-Kaserne Pöcking zusammengelegt. Bis Ende 2020 muss dafür der nun gemeinsame Standort den neuen Anforderungen angepasst werden: Zwei neue Unterkunftsgebäude, ein zentrales Lehrsaalgebäude sowie eine Sporthalle sind neu errichtet worden. Wir übernahmen die Planung für den Neubau der Sporthalle, in der seit Juni 2020 Soldaten trainieren und ihre Sportausbildung absolvieren.

Unser Entwurf für die neue Zweifeld-Sporthalle sowie dessen Planung führt verschiedenste Aspekte zusammen. Maßgebend war zum einen der Masterplan für den gesamten Standort. Zum anderen legten wir und der Bauherr Wert auf eine hohe Funktionalität sowie ein wirtschaftliches Energie- und Haustechnikkonzept. Zusätzlichen Einfluss nahm die Musterplanung der Bundeswehr für Sporthallen.
Diesen Ansprüchen gibt unser architektonisches Konzept einen geradlinigen und zugleich spannenden Rahmen. Das Gebäude ist als massives Ortbetongebäude geplant. Die Betonage läuft über 8 Meter Höhe, was einen hohen Planungsaufwand und Qualitätsanspruch an die ausführenden Firmen bedeutet.

Wichtig war uns, der eigentlich schlichten Kubatur mit einer feinfühligen Detailausführung der Fassade Ausdruck zu verleihen. Format und Qualität der Schalung, Sitz der Bewehrung wurden im Vorfeld präzise von uns geplant. Und um sicher zu sein, dass uns das Ergebnis wirklich überzeugt, testeten wir an unauffälligeren Stellen die Qualität, Ausführung und Wirkung des Sichtbetons.

Die Südfassade ist als Fensterband mit vorgesetzten Horizontlamellen ausgebildet. Ihre offene Struktur bildet den Kontrast zur geschlossen Sichtbetonfassade. Rein funktional verhindern die Lamellen eine direkte Sonneneinstrahlung, was sich positiv auf den Wärmeeintrag auswirkt.