Zurück zum Profil
OBERMEYER

Deutsch-Französische Botschaft, Khartum, Sudan

Ort
Khartum
Gebäudekategorie
Behörden, Regierungsgebäude
Bauvorhaben
Neubau
Material Fassade
Werkstein
Das 6.000 m² große Baugrundstück, auf dem das Botschaftsgebäude entstehen soll, liegt zwischen dem Blauen Nil und der Kasala Street, einer Hauptverkehrsader in Khartum. Das dreigeschossige Hauptgebäude mit rund 3.440 m² Bruttogeschossfläche gleicht sich mit seiner Geschossigkeit der umliegenden Bebauung an. OBERMEYER obliegt nach dem 1. Preis im Verhandlungsverfahren die Generalplanung über alle Leistungsphasen.
Die Hauptbaukörper stellen sich als zwei Kuben aus handwerklich bearbeitetem Stahlbeton dar, die jeweils durch geschosshohe Fensterschlitzte in unregelmäßigen Abständen aufgelockert sind. Dazwischen befindet sich das etwas zurück gesetzte, dreigeschossige Foyer mit der Erdgeschossfassade, dem Visabereich, der Pforte und den Mitarbeiterräumen, welches die gemeinschaftlichen/ öffentlichen Bereiche von den Büronutzungen akzentuiert. Offene und geschlossene Fassadenflächen bilden eine Einheit. Letztere sind mit einer bronzenen Metallverkleidung eloxiert bzw. lackiert und präsentieren sich somit analog des Farbtons der Alufenster.