Zurück zum Profil
Patalab

The Poets Garden

Dieses spekulative Projekt hat die Raumkonstruktion und -transformation zwischen Schrift und Geometrie zum Inhalt.

Die Untersuchungen haben zur  Entwicklung von sensiblen Maschinen gefuehrt, die, in einem Beziehungsgeflecht stehend, einen kybernetischen Garten bilden. Dabei werden die dynamische Prozesse des Schreibens in verformungsfaehige Materialen und Bewegungen uebersetzt, die ihrerseits elastische sich veraendernde Raeume entstehen lassen.

Ein Essay zum Projekt wurde in dem Magazin Janus Head (Nummer 9.1) veroeffentlicht, das sich interdisziplinaeren Studien auf den Gebieten der Literatur, Philosophie und Kunst widment. Zum Essay hier klicken.