Zurück zum Profil
Ralph Appelbaum Associates

TING: TECHNOLOGY AND DEMOCRACY"

Sonderausstellung
Norsk Teknisk Museum
Oslo, Norwegen - 2014

Anlässlich des 100. Geburtstags des Norwegischen Technikmuseums lädt die Ausstellung “TING” ihre Besucher ein, das komplexe Verhältnis von Technologie und Demokratie zu erkunden. Die Ausstellung wurde von RAA und Tamschick Media+Space in Kooperation mit dem Museum produziert. RAA trug die Verantwortung für Ausstellungsgestaltung und -grafik während sämtlicher Leistungsphasen und wirkte außerdem bei der Lichtplanung mit. Die Ausstellung wurde vom Norsk Teknisk Museum in-house produziert und unter Aufsicht von RAA installiert. Der Aufbau eines erheblichen Teils der Ausstellung fand im laufenden Betrieb statt. RAA und Tamschick Media+Space entwickelten gemeinsam das Konzept für die partizipative Medieninstallation und erarbeiteten mit dem Museum deren Inhalte.
Die Ausstellung verwickelt das Publikum eine Diskussion um die - positiven wie negativen - Auswirkungen von Technologien auf die Gesellschaft. Ziel ist es, Besucher für die politischen Implikationen von Technologien zu sensibilisieren und durch die partizipative Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Perspektiven auf das Thema bei der individuellen Meinungsfindung zu unterstützen. Der nordische Ting in seiner ursprünglichen Form hatte einen runden Aufbau, in der Regel mit einem Tisch im Zentrum, an dem sich die regierende Versammlung traf, um ganz unterschiedliche Fragen zur Diskussion zu stellen. Dieser ursprüngliche Aufbau wurde für die Ausstellung transformiert und neuerfunden: Um den Tisch des Tings erstreckt sich in einem Halbrund ein 25 Meter langes, 5 Meter hohes Regal, in dem 100 Objekte präsentiert werden und das gleichzeitig als 180°-Projektionsfläche dient. Ein einfacher Holzwürfel, analog zum digitalen Pixel wird für die Besucher zu einem haptischen Werkzeug, um die digitalen Interaktionen in der Ausstellung und im Ting auszulösen. Besucher erkunden das Regal über interaktive Tablets oder indem sie ihren Holzwürfel auf die interaktive Projektion auf dem Tisch platzieren. So erwecken sie die Objekte zum Leben und tauchen in Bedeutung und Geschichte der verschiedenen Technologien ein