Zurück zum Profil
RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten

T-Mobile Stadt

Insgesamt 5 Büroquartiere gruppieren sich um einen gemeinschaftlichen Platz und das Forum. Sie bieten auf einer Fläche von insgesamt 170.000 qm moderne Büros, Kommunikations- und Schulungseinrichtungen für 5000 Mitarbeiter. So entsteht eine kleine Stadt aus zahlreichen Strassen, Wegen, Höfen und Grünanlagen, in der nicht nur die Mitarbeiter, sondern auch stets willkommene Gäste eine neue Qualität der Begegnung erfahren.

Platz
Die Platzfläche erstreckt sich zwischen dem Eingang von T-Mobile 1 und dem Haupteingang T-Mobile 2 Forum entlang des Landgrabenweges in Bonn-Beuel.
Der Platz verbindet die beiden Gebäudekomplexe zu einer Gesamtheit - der T-Mobile-Stadt und stellt das gemeinsame Entree und den Raum für Events.
Dieser städtisch geprägte Freiraum steht als Antwort auf die T-Mobil-Stadt und bedient sie mit seinen Verknüpfungs-, Verweil-, Treff- und Zielpunktfunktionen und steht mit den öffentlichen Wegen, Straßen und der Umgebung in Korrespondenz.

Innenhöfe
Die Innenhöfe, die mit ihren Terrassen an die innere Struktur der Gebäude angeschlossen sind, dienen dem Licht- und Lufthaushalt der Gebäude.
Das Grundthema der Innenhöfe sind Wasserflächen als Spiegel der Fassaden. In den Wasserflächen sind kreisförmige Inseln als Vegetationspunkte eingelagert. Über Trittsteine sind die größeren Inseln als Verweilbereiche zu begehen. Zusätzlich ist jedem Innenhof ein großformatiges Holzdeck als Aufenthaltsbereich für die Mitarbeiter angeordnet.

Bauteilgassen
Die Gestaltung der Bauteilgassen in linearen Pflanz- und Rasenbändern mit eingefügten Baumkuben unterstützt den geradlinigen Verlauf dieser Freiräume. Ihre hohe funktionale Beanspruchung als Feuerwehrbewegungsflächen ist in eine hohe gestalterische Form integriert worden. Bankstandorte zwischen den Baumkuben bieten Verweilatmosphäre.