Zurück zum Profil
SAA SCHWEGER ARCHITEKTEN

Bundesministerium BMFSFJ Berlin

Ort
Berlin
Gebäudekategorie
Behörden, Regierungsgebäude
Bauvorhaben
Umbau/Sanierung
Jahr der Fertigstellung
2009
Material Fassade
Werkstein
Der Entwurf sieht entlang der Glinkastraße einen Neubau vor. Von hier aus wird der Haupteingang über einen neuen Erschließungsbau im Blockinnern mit den weiteren Gebäuden verbunden. Die aus der Vorkriegszeit stammenden Gebäude in der Tauben- und Jägerstrasse wurden saniert, in ihrem ursprünglichen Erscheinungsbild erhalten und in die Nutzungsplanung der Gesamtanlage integriert, um die verschiedenen Gebäude des Bundesministeriums zu einer funktionalen Einheit zusammenzufassen.

Der kubische Baukörper des Neubaus folgt den vorgegebenen Baufluchten und wird durch drei unterschiedliche Höhenbereiche gegliedert, die sich an die benachbarten Häuser anpassen bzw. den 2-geschossig ausgebildeten Besucher- und Konferenzbereich aufnehmen. Die nachgezeichnete Blockkante öffnet sich dabei durch zwei großzügige Höfe in den Straßenraum und wirkt der Enge der Glinkastraße entgegen.
Das Quartier wird so trotz Blockrandbebauung stadträumlich geöffnet und das Blockinnere von der Straße aus spürbar.

Bauherr
BBR

Bauzeit
2006-2009

Bauvolumen
28.013 m²

Entwurf
Peter P. Schweger, Jens-Peter Frahm, Mark Schüler