Kontakt
München
Schmidt-Schicketanz + Partner
Osterwaldstr. 10
D-80805 München
089 / 360 77 0
089 / 36 38 01
[email protected]
www.architektenssp.de
Profil
Die Architekten Schmidt-Schicketanz und Partner GmbH, gegründet im Jahr 1972 und seit 1991 als GmbH geführt, ist ein deutschlandweit tätiges Unternehmen. Es beschäftigt derzeit 55 Mitarbeiter in verschiedenen Projektteams. Es wird von zwei Geschäftsführern geleitet. Die vier Gesellschafter/Gründungspartner stehen dem Architekturbüro beratend zur Seite.

Die von SSP bearbeiteten Planungsthemen umfassen das gesamte Spektrum architektonischer Aufgaben. Öffentliche Bauten, vom Verwaltungsbau über Schulen bis zu Sportstätten, Wohngebäude und gewerbliche Bauten lassen Entwurfsengagement und Sorgfalt in Konzeption, Planungsprozess und Durchführung erkennen. Eine bereichsspezifische Projektzuordnung an ein Planungsteam und die entsprechende Betreuung des jeweiligen Projektes durch ein Mitglied der Büroleitung gewährleisten Planungsqualität bei der Vielfalt der geplanten und realisierten Projekte. Die eingehende Analyse einer Planungsaufgabe ist Voraussetzung für die gestalterische Idee und deren Lösung in  funktionaler, technischer und wirtschaftlicher Hinsicht. Bei allen Projekten werden Fachingenieure und Spezialisten in den Planungsprozess einbezogen, um neueste Technologien und Ressourcen intelligent zu nutzen.

Hervorzuheben aus der Reihe realisierter Projekte sind die Neubauten des Nördlichen Bebauungsbandes des Flughafens MUC II, die Zoologische Staatssammlung München, das Gymnasium am Petuelring in München sowie die Erweiterungen und Generalsanierungen mehrerer Frei- und Hallenbäder in Bad Wiessee, Ruhpolding und München.

Aus dem Bereich der Wissenschaftsbauten sind die Institutsneubauten für die Max-Planck-Gesellschaft in Leipzig und die Universität Passau zu nennen. Die Aufträge dafür sind aus gewonnenen Wettbewerben hervorgegangen ebenso wie zahlreiche andere realisierte Projekte.

Die Projektpalette des Büros wird in zunehmendem Maße durch anspruchsvolle Sanierungsmaßnahmen ergänzt. Beispiele hierfür sind die denkmalgeschützten Gebäude der Feuerwache I, des Justizpalastes, des Oberlandesgerichtes, der Anatomischen Anstalt in der Pettenkoferstraße sowie der Sammlungsbau des Deutschen Museums, alle in München.


weiter lesen