Zurück zum Profil
Stefan Forster Architekten

Westgarten 01, Frankfurt am Main

Fotos: Jean Luc Valentin
Fotos: Jean Luc Valentin
Ort
Frankfurt am Main
Gebäudekategorie
Geschosswohnungsbau
Bauvorhaben
Neubau
Jahr der Fertigstellung
2005
Material Fassade
Mauerwerk
Architektenpreis
Architekturpreis 2009 des Ziegelzentrums Süd
Nominierung Fritz-Höger-Preis für Backsteinarchitektur 2008
Das L-förmige, bis zu sieben Geschossen hohe Wohnhaus liegt an der Schnittstelle des noch jungen Frankfurter Stadtteils Westhafen mit dem nördlich angrenzenden Gutleutviertel. Dieser Situation entsprechend vermittelt das Gebäude städtebaulich zwischen den Solitärbauten des neuen und der gründerzeitlichen Blockbebauung des alten Viertels. Eine Ladenreihe mit Café im großzügig verglasten Sockel übernimmt eine wichtige Funktion in der Nahversorgung des Quartiers. Die urbane Nutzungsmischung spiegelt sich gestalterisch in einem differenzierten Fassadenaufbau: verklinkerte Brüstungsbänder, umlaufende, helle Gesimse, die markant abgerundete Ecke und die aufwändige Profilierung verleihen dem Gebäude eine klassische Eleganz, die an die großstädtische Architektur der 1920er-Jahre denken lässt. Markisen und Sonnenrollos, tiefe Loggien und Dachterrassen, Holzfenster und das eingerückte Dachgeschoss verleihen eine mediterrane Anmutung in unmittelbarer Flussnähe.

ANZAHL WOHNUNGEN: 70
GESCHOSSFLÄCHE: 9.250 QM
LEISTUNGSPHASEN: 1-5 + KOL
FERTIGSTELLUNG: 07/2005

PROJEKTPARTNER: KARL RICHTER

MITARBEIT: JELENA DUCHROW, FLORIAN KRAFT, NINA LEIPOLD, REINHARDT MAYER, CHRISTINA VOIGT

BAUHERR: MAX BAUM IMMOBILIEN GMBH