Zurück zum Profil
Stefan Forster Architekten

Sandweg, Frankfurt am Main

Fotos: Lisa Farkas
Fotos: Lisa Farkas
Ort
Frankfurt am Main
Gebäudekategorie
Geschosswohnungsbau
Bauvorhaben
Neubau
Jahr der Fertigstellung
2013
Material Fassade
Mauerwerk
Auf dem Gelände einer ehemaligen Tankstelle am Sandweg in Frankfurt-Bornheim entstanden ein Wohnhaus mit 31 Wohnungen und einer Ladenzeile im Erdgeschoss sowie ein Doppelhaus im Innenhof. Maßstab und Proportionen des Hauses nehmen Bezug auf die umliegende Bebauung und wurden unter Berücksichtigung der Baufluchten zeitgemäß interpretiert. Die über dem verklinkerten Sockel ansetzenden, viertelkreisförmig abgerundeten Balustraden der Loggien und Balkone erinnern an die Architektursprache der vom Bauhaus inspirierten „Weißen Stadt“ in Tel Aviv. Die privaten Gärten entlang der Wingertstraße werden durch eine Klinkereinfriedung mit dahinter liegender Hecke gefasst. Zum Standard der vielfältig geschnittenen 1- bis 4- Zimmerwohnungen gehört jeweils mindestens ein Außenraum in Form von Gärten, Loggien, Balkonen und Terrassen. Das Staffelgeschoss ist partiell eingerückt. Im Hof nimmt ein Doppelhaus mit Patio die Abmessungen der hier ehemals verorteten Kfz-Werkstatt auf.

ANZAHL WOHNUNGEN: 33
GESCHOSSFLÄCHE: 4.615 QM
LEISTUNGSPHASEN: 1-5 + KOL
FERTIGSTELLUNG: 06/2013

MITARBEIT: NINA BÖLINGER, FLORIAN KRAFT, MARCO LEISER

BAUHERR: GERO SANDWEG-PROJEKTENTWICKLUNGS GMBH & CO. KG