Zurück zum Profil
Sweco Architects

Richtfest für neues Multifunktionsgebäude am Bundeswehrkrankenhaus in Hamburg

Moderner medizinischer Campus
Sweco GmbH
Sweco GmbH
News
31.08.2022
Richtfest
Multifunktionsgebäude
Am Dienstag, den 30.08.2022, wurde das Richtfest für das neue Multifunktionsgebäude am Bundeswehrkrankenhaus im Hamburger Stadtteil Wandsbek gefeiert. Während der Zeremonie sprachen u. a. Dr. Peter Tschentscher, Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg, Thomas Hitschler, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium der Verteidigung, Dr. Dorothee Stapelfeldt, Senatorin in der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Generalstabsarzt Dr. Schoeps, stellvertretender Inspekteur des Sanitätsdienstes der Bundeswehr sowie Christopher Grimble, Geschäftsfeldleiter Architektur bei Sweco.

Die Sweco GmbH hat die Objektplanung für den Neubau des Multifunktionsgebäudes übernommen. Dieser erweitert das Bundeswehrkrankenhaus und integriert dabei das Schifffahrtmedizinische Institut der Marine aus Kiel. Sweco betreut das Projekt von den ersten Konzeptüberlegungen über Entwurf und Finanzierungsplanung, Genehmigung, Ausführungsplanung und Realisierung bis zur funktionsreifen Übergabe.

In den nächsten Jahren soll auf dem Gelände des Hamburger Bundeswehrkrankenhauses ein moderner medizinischer Campus entstehen. Der zentrale klinische Neubau ist dabei das Herzstück des Projektes. In dem Multifunktionsgebäude werden die Fachdisziplinen des Hauses gebündelt. Dazu gehören z. B. eine hochmoderne OP-Abteilung mit zwölf Sälen und ein komplexes Logistikkonzept mit selbstfahrenden Systemen. In dem Neubau wird auch das Schifffahrtmedizinische Institut der Marine integriert, das über eine der modernsten Druckkammern Europas sowie den Nachbau eines Schiffslazarettes für die Aus- und Weiterbildungen im Bereich der maritimen Medizin verfügt. Durch die gebündelte Expertise unter einem Dach können Wege verkürzt und Synergieeffekte genutzt werden. Dies schafft einen Mehrwert für Angestellte und Patient*innen. Der Betrieb wird während der gesamten Bauarbeiten in allen Abteilungen des Krankenhauses aufrechterhalten.

Der Neubau des Multifunktionsgebäudes komplettiert die Gesamtanlage des denkmalgeschützten Bundeswehrkrankenhauses und schafft eine neue zentrale Eingangssituation. Die denkmalgeschützten historischen Gebäude werden durch den Neubau so eingebunden, dass eine barrierefreie Verbindung der Geschossebenen aller Bauteile möglich wird. Die Gestaltung der Fassaden beinhaltet Elemente klassischer, hanseatischer Ziegelarchitektur. Dieses Fassadenmaterial ist ideal für die norddeutschen Witterungsverhältnisse und bildet damit einen nachhaltigen Beitrag zur Umgebung und für die Bewirtschaftung des Gebäudes. Hochkomplexe Medizintechnik und Spezialabteilungen, wie z. B. die Druckkammer, prägen den Charakter des Gebäudes im Innern.

„Wir freuen uns sehr, mit dem Richtfest einen wichtigen Meilenstein feiern zu können“, betont Christopher Grimble, Geschäftsfeldleiter Architektur bei Sweco. „Die Planungen haben uns vor einige Herausforderungen gestellt, aber durch die hohe Fachlichkeit aller beteiligten Akteure und die intensive Abstimmung mit den späteren Nutzer*innen werden wir dieses Leuchtturmprojekt zum Erfolg führen.“