Zurück zum Profil
vielmo architekten

U-/S-Bahnhof Hamburg-Barmbek

Archimage Hamburg, Meike Hansen
Archimage Hamburg, Meike Hansen
Ort
Hamburg-Barmbek
Gebäudekategorie
Flughäfen, Bahnhöfe, Haltestellen
Bauvorhaben
Umbau
Jahr der Fertigstellung
2013
Material Fassade
Keramik
Architektenpreis
Städtebaulicher Ideenwettbewerb 2004 1. Preis
BDA Hamburg Architektur Preis / Publikums Architektur Preis 2014 Würdigung
Ziel des Entwurfes war es, eine neue architektonische und stadträumliche Qualität im Bahnhofskomplex und Bahnhofsumfeld Barmbek zu schaffen.
Die Schalterhallen West und Ost erhielten neue Zugangsbauwerke und wurden städtebauliches Bindeglied zwischen den nördlichen und südlichen Stadtquartieren.
Das neue Erschließungssystem optimiert die Vernetzung zwischen den Verkehrsträgern Bahn und Bus sowie Taxi und Fahrradstationen.
Die Bushaltestellenbereiche wurden beidseitig entlang des Bahnhofs angeordnet.
Die neue Überdachung des Zentralen Omnibusbahnhofs, konzipiert in einer leichten innovativen Stahl-/Luftkissenkonstruktion, wird mit einer integrierten Kissenausleuchtung bei Tag und Nacht zu einem unverwechselbaren städtebaulichen Signal.
Durch die Errichtung eines Neubauteiles mit einer Klinkerwand auf der Südseite des Bahnhofs analog der historischen Klinkerwand auf der Nordseite wurden die Eingänge architektonisch miteinander verbunden. Der Bahnhof erhielt so ein einheitliches Erscheinungsbild und ist nun ein markanter Kristallisationspunkt in Barmbek.

LP: 1-8
BGF: 6500 qm
Planungsgebiet: 15 ha
Auftraggeber: Hamburger Hochbahn AG / Deutsche Bahn AG
Bauherr:
Hochbauteil: Hamburger Hochbahn AG,
Städtebauteil: Bezirksamt Hamburg-Nord