Zurück zum Profil
WES LandschaftsArchitektur

Jacobs-Universität Bremen

Ort
Bremen
Fertigstellung 2009 mit Böge Lindner Architekten, Deutscher Städtebaupreis 2004, besondere Anerkennung

Die Gestaltung der Freiräume der ehemaligen Roland Kaserne in Bremen Grohn zu einem Campus Gelände der Internationale Universität Bremen (IUB) ist im Wesentlichen das Arbeiten mit der vorgefundenen Substanz. Ziel aller Maßnahmen ist die Schaffung eines modernen Campusgeländes der gleichzeitig Studium, Wohnort und Arbeitsplatz für ein Internationales Publikum sein wird.
 
Ausgewachsene Solitärbäume in weitläufigen Rasenflächen zwischen den Gebäuden mit wenigen immergrünen Sträuchern verleihen dem Gelände den Charakter einer Parkanlage. Durch die Entfernung störender Büsche an den Gebäudesockeln werden Sichtachsen freigelegt und der durchgehende Natursteinsockel der Gebäue sichtbar. Die Rhododendren, ein weiteres schon in Ansetzen vorhandenes Thema, soll verstärkt werden. Pflanzungen verschiedenster Rhododendren gliedern die Rasenflächen und beleben durch Blüten und immergrünes Laub den Park. Ein neues Grünelement sind auch die Zierkirschen und Zieräpfel, die in Gruppen gepflanzt, in den streng gefassten Außenräumen eine heitere Atmosphäre schaffen.

Fassadenbegrünung setzen zusätzliche Akzente auf den langen Fassaden. Mit dem Ziel den Parkcharakter zu stärken, werden die Fußwege zurückgebaut. Parkplätze werden auf den vorhandenen Straßen außerhalb des Kernbereiches markiert. Die vorhanden dezentralen Parkplatzanlagen werden zurückgebaut. Die auch als Fußwege genutzten Straßen werden durch mit Metallschienen gefasste Grandwege ergänzt, die zu den Eingängen und in die Höfe der einzelnen Baublöcke führen. Die unmittelbaren Eingangsbereiche, teils als Rampen ausgebildet und die Terrassen vor dem Campus Center (BE 2) und den Colleges (BE 6) sind mit Natursteinplatten belegt. Wege zu den Fahrradkellern und den Müllräumen sind mit Granitrasenpflaster befestigt. Die Entwässerung der befestigten Flächen erfolgt überwiegend mit Schlitz- und Kastenrinnen. Drainagen entwässern die großen Rasenflächen.