Zurück zum Profil
worschech architects

Polizeidienststellen des Thüringer Innenministeriums

Das Konzept basiert auf dem Wettbewerbserfolg aus dem Jahr 2000.
Nach sukzessivem Abbruch ehemaliger Kasernen werden am Standort Kranichfelder Straße in Erfurt unter laufendem Betrieb die Dienststellen des Thüringer Ministeriums für Inneres und Kommunales neu errichtet, deren territoriale Zersplitterung nach und nach aufgehoben. Die Straße „Am Schwemmbach“ säumen schlanke „Straßenhäuser“ im Takt der vormaligen Kasernenbauten. Sie alternieren mit ringförmigen „Hofhäusern“. Glasverbinder stellen die funktionelle Einheit her. Zugänge der einzelnen Dienststellen befinden sich übersichtlich entlang einer „Fußgängermagistrale“ unter den aufgeständerten Hofhäusern. So sind kurze Wege und ein zentrales Parken von Dienstfahrzeugen in dem ausgedehnten Baukomplex möglich. Die charakteristischen, sechsgeschossigen Verwaltungs- und Laborgebäude werden in der Tiefe des Grundstücks schachbrettartig durch weitere, niedrigere Funktionsbauten ergänzt. Eine äußerlich achromatische Gestaltung in Grautönen kontrastiert mit anregender Farbigkeit in Inneren, die punktuell im Bereich verglaster Gebäudeöffnungen von außen erlebbar wird.
Ende 2014 erfolgte die Übergabe eines wesentlichen, vorrangig durch das Landeskriminalamt Thüringen (TLKA) genutzten Bauabschnitts.
Gebäude für die Bereitschaftspolizei und die Kriminalpolizeiinspektion  befinden sich in Vorbereitung.

Standort
Kranichfelder Straße | Erfurt

Bauherr
Freistaat Thüringen | Landesamt für Bau und Verkehr
Europaplatz 3 | 99092 Erfurt

beauftragte Leistungsphasen nach HOAI
2-9, Generalplanung

Planungszeitraum
2007 - 2019

Realisierung
2009 - 2019

Investitionssumme
ca. 80.000.000,- €

NF 1-6
ca. 22.000 m²