Zurück zum Profil
caspar.

Ballindamm 33-34, Hamburg

caspar./HGEsch
caspar./HGEsch
Ort
Hamburg
Gebäudekategorie
Büro und Verwaltung
Bauvorhaben
Neubau
Jahr der Fertigstellung
2020
Material Fassade
Werkstein
Am Hamburger Ballindamm, direkt an der Binnenalster, entstand ein Büro- und Geschäftshaus, das sich über die Tiefe des gesamten Blocks bis zur Hermannstraße erstreckt. Möglich wurde diese vergleichsweise großzügige Struktur mitten in der Hamburger Altstadt durch den Abriss nicht mehr zeitgemäßer Bestandsgebäude aus den 70er Jahren. An beiden Straßenfronten schließt das Gebäude die Blockränder, die über einen Querriegel verbunden werden. Durch diesen Lückenschluss entstanden ein Ladengeschäft im Erdgeschoss und Büros in den Obergeschossen. Die handwerklich fein detaillierten Natursteinfassaden der Straßenfronten wurden in enger Abstimmung mit der Behörde sowie der Denkmalpflege entwickelt. Die Hauptfassade zum Ballindamm gliedert sich in eine zweigeschossige Sockelzone, in der die Achsen der darüber aufgehenden Stockwerke zu vier großzügigen Portalen zusammengefasst werden. Die Fenster im Rechteckformat werden im letzten Vollgeschoss mit einem Bogenabschluss akzentuiert. Die Dachhaut des repräsentativen Neubaus wurde – typisch für die Binnenalster – als Kupferdach ausgeführt.

Bauherr: Generali Real Estate S.p.A.
BGF oi/ui: 6.325 m²/930 m²
Das Projekt stammt aus der gemeinschaftlichen Arbeit von meyerschmitzmorkramer.