Kontakt
Düsseldorf
Leipzig
München
Münster
Berlin
Hauptverwaltung Büro Düsseldorf
Tersteegenstraße 30
D-40474 Düsseldorf
+49.211.4367.0
+49.211.4367.111
[email protected]
www.rkw.plus/
Büro Leipzig
Grimmaische Straße 13-15 Hansa-Haus
D-04109 Leipzig
+49.341.14058.0
+49.341.14058.20
[email protected]
www.rkw.plus/
Büro München
Karlstraße 35
D-80333 München
+49.89.452.352.500
+49.89.452.352.110
[email protected]
www.rkw.plus/
Büro Münster
An der Germania Brauerei 8
D-48159 Münster
+49. 251. 93394. 010
[email protected]
www.rkw.plus/
Büro Berlin
Lehrter Straße 57 Haus 9
D-10557 Berlin
[email protected]
www.rkw.plus/
Profil
RKW Rhode Kellermann Wawrowsky Architektur + blickt auf eine über 60-jährige Entwicklung zurück. Bereits 1950 gründete Helmut Rhode ein Büro in Düsseldorf. 1970 entstand die Bürogemeinschaft RKW Rhode Kellermann Wawrowsky, der seit 1980 mehrere Partner beigetreten sind.

Gegenwärtig arbeiten ca. 300 Mitarbeiter (Architekten, Innenarchitekten, Techniker, Modellbauer etc.) im Hauptbüro in Düsseldorf und den Niederlassungen in Leipzig, München, Warschau und Moskau.

Heute ist RKW Rhode Kellermann Wawrowsky Architektur + eines der größten, auch international tätigen deutschen Architekturbüros. Über 100 Preise in nationalen und internationalen Wettbewerben, darunter mehr als 50 erste Preise und zahlreiche für vorbildliche Bauten, zeugen davon. Ihre Gebäude und Entwürfe wurden in nationalen und internationalen Zeitungen, Wochenzeitungen sowie zahlreichen Magazinen veröffentlicht. Ihre Arbeit wurde wiederholt in Monographien präsentiert und stand im Zentrum verschiedener Ausstellungen im In- und Ausland.

Eine Reihe von Gebäuden, die RKW Rhode Kellermann Wawrowsky Architektur + in den vergangenen Jahren geplant hat, wurden mit nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet, darunter der BDA-Preis für die „Horten Hauptverwaltung“ und das „Haus der Ärzteschaft“ in Düsseldorf sowie das „KundenServiceZentrum DB Cargo“ in Duisburg, der Walter Hesselbach Preis und die Auszeichnung der Bundesarchitektenkammer für die „Kleiner Markt Gallerie“ in Saarlouis, der MIPIM Award für das „Sevens“ in Düsseldorf und den „Speckshof“ in Leipzig, der ICSC European Shopping Center Award für die „Pasing Arcaden“ in München, den MIPIM Award – in der Kategorie „Best Futura Mega Projects“ – für das Projekt „Milaneo“ in Stuttgart und insgesamt 17 Preise – mitunter den Hauptpreis für das beste Sportprojekt vergeben vom IOC und IPC – für die „PGE-Arena“ in Danzig sowie den Brandschutzpreis für die „Halle 90 B“ des VW-Konzerns in Wolfsburg.

Für private und öffentliche Bauherren arbeitet RKW Rhode Kellermann Wawrowsky Architektur + in allen Planungsbereichen. Das Spektrum umfasst Büro- und Verwaltungsbauten, Forschungs- und Entwicklungsbauten für Industrie und Bildung, Hauptverwaltungen für Konzerne und Versicherungen, Hochhaus-Projekte im In- und Ausland, Shopping Center, Einkaufsgalerien, Warenhaus- und Infrastrukturprojekte sowie städtebauliche Planungen und Landschaftsplanung, Produktentwicklung, Produktdesign, Generalplanung und die Entwicklung von Nutzungskonzepten.

In zahlreichen Großstädten Deutschlands sind Planungen für große und renommierte Bauherren realisiert worden. Zu erwähnen sind hier unter anderem die Automobilhersteller Volkswagen AG und Audi, der Fahrzeug- und Maschinenbaukonzern MAN, Filialen für die Karstadt AG, die Kaufhof AG, die Hertie GmbH und die Horten AG, die Peek & Cloppenburg KG sowie Appelrath & Cüpper. Beispielhaft für die große Anzahl von Verwaltungsbauten lassen sich Konzernhauptverwaltungsgebäude für die ARAG Rechtschutz-Versicherungs-AG, die KPMG in Frankfurt am Main und Stinnes AG in Essen, das KundenServiceZentrum DB Cargo in Duisburg und die Deutsche Börse in Frankfurt am Main nennen.
Seit einigen Jahren gehört auch der Wohnungsbau und Bildungsbauten zu den wichtigen Aufgabenfeldern des Büros.

RKW Rhode Kellermann Wawrowsky Architektur + setzt sich insbesondere mit Fragen der Ästhetik der Großform, dem Zusammenspiel von Innen und Außen, der Gliederung von weiten Raumstrukturen und der Harmonie der entsprechenden Proportionen auseinander. Indem sich die Architektur des Büros nach den Bedingungen des Ortes, des Klimas, der Nutzung, des Umfeldes ausrichtet, wird sie eindeutig.


weiter lesen