Zurück zum Profil
klm-Architekten

Bernstein Carré, Leipzig

Agentur Dreipunkt
Agentur Dreipunkt
Ort
Leipzig
Gebäudekategorie
Wohn-, Geschäftshäuser
Bauvorhaben
Neubau
Jahr der Fertigstellung
2017
Material Fassade
Beton
Architektenpreis
1. Preises eines Wettbewerbs der OFB Projektentwicklung GmbH
Das Bernsteincarre ist ein Gebäudeensemble im Zentrum Leipzigs und gleichzeitig der bauliche Abschluss des Museumsquartiers, welches durch den Neubau des Museums der bildenden Künste gebildet wird, einschließlich der vier rahmenden Gebäudewinkel.
Das Büro – und Gewerbegebäude stellt den Straßenzug Brühl wider her und besetzt die Kreuzung zur Katharinenstraße mit einer markanten Ecke und bildet so ein adäquates Gegenüber zum historischen Romanushaus. Die Fassadengestaltung ist eine moderne Antwort auf die historischen Bauten der Messestadt Leipzig und den das Gebäude umgebenden Baubestand. Die Struktur orientiert sich an der klassischen Säulenordnung. Konkav geformte Betonelemente erzeugen eine plastische Wirkung, die die aufwändig gestalteten Putzfassaden der Messepaläste der 20ger Jahre neu interpretieren.
Das Wohngebäude Katharinenstraße 12 begrenzt giebelstehend den Hauptzugang in das Quartier und die Innenhofräume. Im Erdgeschoss und 1. Obergeschoss befindet sich eine gastronomische Einrichtung. Ab dem 2. Obergeschoss sind bis zum Staffelgeschoss 18 kompakte Stadtwohnungen mit 1 – 3 Zimmern errichtet. Die Fassade mit Putzflächen unterschiedlicher Körnungen und Farben ist an die historische innerstädtische Bebauung Leipzig angelehnt und interpretiert die Architektur typischer Bürgerhäuser.
Der Auftrag ist nach Erhalt des 1. Preises eines Wettbewerbs der OFB Projektentwicklung GmbH erfolgt.