Zurück zur Startseite
Auer Weber

Neubau Fachhochschule Bielefeld

® Aldo Amoretti
® Aldo Amoretti
Ort
Bielefeld
Gebäudekategorie
Hochschulen
Bauvorhaben
Neubau
Jahr der Fertigstellung
2015
Material Fassade
Glas
Der Neubau liegt nördlich des 1976 von Peter Kulka geplanten Universitätskomplexes, eines der größten zusammenhängenden Universitätsgebäude Europas. Kleinteilige Wohngebiete mit Einfamilien- und Doppelhäusern prägen die umgebende Bebauung. Das städtebauliche Konzept betont den räumlichen Dialog zur bestehenden Universität und ist geprägt durch eine klare bauliche und landschaftsräumliche Formulierung.

In dem neuen Gebäude werden die bisher dezentral organisierten Fachbereiche Gestaltung (ab 2020), Ingenieurwissenschaften und Mathematik, Sozialwesen, Wirtschaft und Gesundheit sowie die zentralen Einrichtungen der Fachhochschule Bielefeld konzentriert. Hier finden sich Büros, Besprechungs- und Konferenzräume, Seminar- und Übungsräume, Labore unterschiedlicher Kategorien, Werkstätten, Experimentierhallen, Hörsäle, Theaterlabor, Bibliothek, Cafeteria, Lager- und Archivräume sowie Rechenzentren.

Der kompakte Baukörper reagiert mit seinen zwei Seiten auf die ‚städtischen’ Bedingungen des künftiges Campusgeländes und die ‚landschaftlichen’ Anforderungen im Süden. Auf der Nordseite wird eine klare Raumkante ausgebildet, wogegen im Süden eine differenzierte und offene Haltung zum Landschaftsraum eingenommen wird.

Der städtebauliche Ansatz einer Raumfolge aus sogenannten „Hot Spots“ wird als Gestaltungs- und Funktionselement weiterentwickelt und mit der inneren Haupterschließung einer Magistrale im Gebäude fortgesetzt.

Der durchgängige Sockel mit einer umlaufenden Höhe passt sich in seiner inneren Struktur dem nach Süden abfallenden Gelände an. Daraus ergibt sich eine Konfiguration mit einem eingeschossigen, hohen Bereich im Norden und einem als Split-Level organisierten zweigeschossigen Bereich im Süden. Unterschiedlich große Innenhöfe gliedern und belichten den Sockelkörper im Inneren. In der Höhe gestaffelte, U-förmige und zeilenförmige Baukörper liegen auf dem Sockel auf und verzahnen sich kammartig mit dem südlichen Landschaftsraum.

Ein abstraktes Muster, welches den Baukörper überzieht, ohne die dahinter befindlichen Nutzungen oder die einzelnen Geschosse zu betonen, vermittelt ein homogenes Gesamterscheinungsbild. Dies wird durch einen freien Wechsel von transparenten und opaken farbigen Fassadenelementen erreicht, die in ein übergreifendes Netz aus vorgelagerten Aluminiumlisenen integriert sind. Die differenzierte Farbdefinition und -verteilung wurde in Zusammenarbeit mit dem Wiener Künstler Josef Schwaiger entwickelt.


Standort
Interaktion 1, 33619 Bielefeld

Bauherr
Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Bielefeld

Nutzer
Fachhochschule Bielefeld, University of Applied Sciences

Projektsteuerung
Ernst & Young, Köln

Architekten / Generalplaner
Auer Weber, München
Stephan Suxdorf (Partner)
Matthias Fischer und Thomas Schonder (Projektleiter); Florian Bauer, Doris Binder, Franz Göttler, Daniel Muck,Shterion Nenov, Jakob Plötz, Johannes Röper, Daniela Sacher, Michael Schnaubelt, Uta Steinhoff, Heinz Wendl(Ausschreibung), Mohan Zeng; Jan Leo Archut, Rudolf Balzer, Mirja Giebler, Maiko Hahn,Stefanie Kahle, Peter Meyer-Arend, Maximilian Schauren, Wettbewerbsteam: Achim Söding (Partner), Jörg Müller (Assoziierter), André Pape;Stefan Brech, Sarah Ellner, Timo Kegel, Sabrina Meyer

Kosten- und Terminplanung, Ausschreibung,Objektüberwachung
Wenzel+Wenzel, München
Matias Wenzel, Derek Lawton (Bauüberwachung)

Unterstützung Projektleitung Auer Weber
Bauplanung Stoessel GmbH, München

Landschaftsarchitekt
Rainer Schmidt Landschaftsarchitekten, München

Tragwerksplanung
Pfefferkorn Ingenieure, Stuttgart

Technische Gebäudeausrüstung
WSP Deutschland AG, München

Beratung und Controlling TGA
Drees & Sommer, München

Brandschutzplanung
HHP West, Bielefeld

Fassadentechnik
PBI Entwicklung innovativer Fassaden GmbH, Wertingen

Thermische Bauphysik, Schallschutz, Raumakustik
Gutbrod Bau Physik, Markgröningen

Lichtplanung
Bartenbach LichtLabor GmbH, Aldraus/Innsbruck (A)

Küchenplanung
Reisner & Frank GmbH, Karlsruhe

Laborplanung
Dr. Heinekamp, Karlsfeld bei München

Aufzugsplanung
Theisinger Ingenieure GmbH, Zusmarshausen

Verkehrsplanung
Lang+Burkhardt, München / PSLV, München

Farbkonzept Fassade / Magistrale
Auer Weber mit Josef Schwaiger, Wien (A)

Orientierungs - und Leitsystem
Auer Weber mit Antonio Pedrazzini, München

Fotos
Aldo Amoretti, Sanremo (I)

Daten
2009 Wettbewerb
2011 Baubeginn
2015 Fertigstellung

Flächen
92.128 m2 BGF
59.813 m2 Nutzfläche

Programm
Neubau der Fachhochschule Bielefeld mit zentralen Hörsälen, Experimentierhalle und Cafeteria sowie Forschungsbereichen für technische, soziale und gestalterische Studiengänge