Zurück zum Profil
CKRS Architekten

Quartier Heidestraße, Berlin

CKRS Architekten
CKRS Architekten
Ort
Berlin
Gebäudekategorie
Wohn-, Geschäftshäuser
Bauvorhaben
Neubau
Jahr der Fertigstellung
2021
Material Fassade
Beton
Architektenpreis
1. Preis Realisierungswettbewerb
Quartier Heidestraße QH Spring, Berlin-Mitte, Wettbewerb 1. Preis

Das „Quartier Heidestraße“ ist ein wichtiger Teil des Entwicklungsgebietes der Europacity, die sich in unmittelbarer Nähe des Berliner Hauptbahnhofs befindet. Hier werden auf einem Areal von 85.000 Quadratmetern in den nächsten Jahren ca. 2.800 Wohnungen und mehr als 9.000 Arbeitsplätze entstehen.
Aus einem europaweiten Wettbewerb sind CKRS Architekten als Sieger für die Planung des Mischgebietes MI 4.1 / QH Spring hervorgegangen. Der Entwurf sieht einen hybriden Block mit stadträumlicher Ausstrahlung vor, in dem ein Nutzungsmix aus Hotel, Gewerbe, frei finanziertem und gefördertem Wohnen sowie einer Kindertagesstätte geplant ist.


Der Gebäudekomplex gliedert sich in einen schmalen, siebengeschossigen Riegel in Richtung der westlich verlaufenden Bahngleise, einen zwölfstöckigen Wohnturm mit vorgelagertem Quartiersplatz, eine Klammer mit sieben Vollgeschossen und ein fünfgeschossiges Hotel zur Heidestraße.

Im Erdgeschoss des Hotels befinden sich Rezeption, Meetingräume, Lounge und Bar sowie das Frühstücksrestaurant und die dazugehörigen Küchenbereiche, während die 180 Hotelzimmer in den Obergeschossen organisiert sind. Auf dem Dach stehen den Gästen großzügige Terrassen zur Verfügung.

Der Großteil der insgesamt ca. 260 Wohnungen ist mietpreisgebunden und verteilt sich auf drei Baukörper. In den drei obersten Geschossen des Turms befinden sich frei finanzierte Wohnungen mit weitem Blick über die Europacity und Berlin. Die erhöhten Anforderungen an den Schallschutz durch die unmittelbare Nähe einer Bahntrasse wurden sowohl in der Grundriss- als auch in der Fassadengestaltung berücksichtigt.

Bewohner, Hotelgäste und KiTa-Kinder nutzen den grünen Hof anteilig.

Eine gemeinsame Konstruktions- und Fassadensprache verbindet die einzelnen Baukörper zu einer zusammenhängenden Einheit. Die kantige, raue und hochwertige Fassade aus pigmentierten Betonfertigteilen schafft ein angemessenes und selbstbewusstes Gegenüber zum nördlich geplanten Backsteingebäude. Auf Grundlage einer an den Industriebau angelehnten Tragstruktur aus Stützen und tragenden Kernen ist die Grundrissgestaltung flexibel und ermöglicht unterschiedliche Wohnungstypen. Mit wenig Aufwand können Wohnungen zusammengelegt oder anders aufgeteilt werden.

Bauherr: Quartier Heidestraße GmbH
Leistungsphasen: 1-5