Zurück zum Profil
Lützow 7

Ebertplatz, Berlin

Ort
Berlin
Gebäudekategorie
Plätze, Spielplätze
Bauvorhaben
Umbau
Jahr der Fertigstellung
2002
Der Ebertplatz ist repräsentativer, öffentlicher Raum; "Entree" oder "Foyer" zum Parlamentsgebäudes des Deutschen Bundestages.

Er ist Ort der Begegnung von Öffentlichkeit und Politik und wird in seiner Gestaltung durch diese Funktion im Besonderen determiniert. Der Entwurf zur der Platzfläche berücksichtigt sowohl repräsentative als auch funktionale Anforderungen.

Der Platz vor dem Reichstagsgebäude ist Teil des Entwurfs Platz der Republik. Einzelne Solitärbäume reichen an das Reichstagsgebäude heran. Eine Solitärbaumgruppe aus Platanen in Ergänzung der großen Bäume im Garten des Reichstagspräsidentenpalais überkront einen leicht rückgezogenen Ort am Platz im Gegenüber des Arbeitseinganges des Parlaments und mit Blick auf die Spree. Vor dem Ostportal ist ein Steinteppich großformatiger Platten, mit "schwebenden Steinen", die Gelegenheit zum Verweilen bieten und der Illumination dienen, ausgelegt.

Die Inszenierung des Platzes setzt gewählte Formate des Platzmaterials in Zahl und Mass zum historischen Bauwerk in Beziehung . Die Wechselwirkung zwischen Bauwerk und Platz wird so auf unspektakuläre Weise erweitert. Die Geometrie der Platzfläche bezieht Gebäude auf Platz und Platz auf Gebäude. Wiederverwendete , altbrauchbare Krustenplatten bilden einen Rahmen auf dem der Reichstag ruht. Das Format des Rahmens stellt einen Bezug über den Platz der Republik mit dem Haus der Kulturen der Welt her.

Zu Fluss und Spreeplatz eröffnet eine hier Platz, Allee und Fluss verbindende Spreetreppe den östlichen Auftakt der Südalle des Bandes des Bundes.

1. Preis Internationaler Wettbewerb Spreebogen 1997 Freiräume im Neuen Regierungsviertel - Realisierung 2002